Wickede und Echthausen

Bis April alle mit Glasfaseranschluss versorgt

Die Baumaßnahmen der Deutschen Glasfaser wie hier in der Kirchstraße sollen in wenigen Monaten beendet sein - Foto: Schulte

Wickede - Ende Januar sollen die Verträge für die Glasfaser-Querung durch das Wassergewinnungsgelände unterschriftsreif sein, im April alle Glasfaserkunden in Echthausen und Wickede das Signal im Haus haben. Das haben am Mittwoch die Gelsenwasser AG und die Deutsche Glasfaser erläutert.

Gelsenwasser verhandelt sowohl für sich als auch für das Tochterunternehmen Wasserwerke Westfalen (WWW) mit dem holländischen Unternehmen Deutsche Glasfaser (DG). Die DG benötigt für die Glasfasererschließung von beiden Wasserversorgern grünes Licht.

Gelsenwasser ist Eigentümer des Wehrs und der Leerrohre außerhalb des Werks und hatte bereits deren Nutzung fürs Glasfaserkabel zugestimmt. Der Tochter WWW gehört das eigentliche Wassergewinnungsgelände, sie hatte Mutter Gelsenwasser gebeten: „Wenn ihr einmal schon dabei seid, mit der Deutschen Glasfaser zu verhandeln, dann macht das für uns sofort mit klar, damit wir dann nur noch unterzeichnen müssen“.

Das Gesamtpaket der vertraglichen Regelungen soll nun Ende Januar ausgehandelt und reif für die Unterschrift sein, so Unternehmenssprecher Bernd Hartung in Gelsenkirchen.

Wenn die Tinte trocken ist und die notwendigen Grunddienstbarkeiten bzw. Wegerechte etc. eingeräumt sind, kann die Deutsche Glasfaser loslegen und auch in diesem Bauabschnitt die Hauptzuleitung („Backbone“) verlegen.

Dieser Streckenabschnitt ist einer der wenigen Bereiche, die noch fehlen, um Echthausens Haushalte mit dem Glasfasersignal zu versorgen. Die Verästelungen des Lichtleiters zu den Anschlussnehmern im Dorf sind nahezu vollständig verlegt und müssen jetzt nur noch mit einem Signal versorgt werden.

„Wir sind so gut wie durch“, erläuterte DG-Sprecherin Lena Kemper am Mittwoch. „Die Tiefbauarbeiten sind zu 90 Prozent fertig, jetzt sind nur noch Kleinstarbeiten offen“. Sobald der Vertag mit Gelsenwasser bzw. WWW unterzeichnet sei, werde es „ganz schnell“ gehen. „Spätestens im April sind die Kunden in Echthausen und Wickede am Netz“.

hütt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare