WHW Gruppe

Duplex 2000 bekommt Nachwuchs

42 Jahre lang war der Komplex das Domizil der Spedition Schäfer - jetzt wird das Gebäude abgerissen. - Foto: Hüttenbrink

Wickede - Das Oberflächen-Verfahren Duplex 2000 der WHW Gruppe bekommt Nachwuchs: Die neue Generation soll auf der Fläche der ehemaligen Spedition Schäfer ihr Heim bekommen, die das Unternehmen Hillebrand nach dem Ende der Spedition übernommen hatte.

Auf dem Weg zum neuen Beschichtungskomplex unternimmt die WHW Gruppe mit dem Abriss der Spedition jetzt den nächsten Schritt. Während die ehemalige Tennishalle bestehen bleibt und von einem WHW-Unterlieferanten genutzt wird, müssen für die Neubaupläne nun gut 10 000 der insgesamt 14 000 qm Fläche eingeebnet bzw. für den Neubau vorbereitet werden. 

Neben der Produktionsstätte für die neue Oberflächenbeschichtung ist zudem die Errichtung einer Logistikhalle vorgesehen. 

Parallel zu den Abrissarbeiten, bei denen die geltenden Auflagen zur Trennung der verschiedenen Baustoffe zu beachten sind, läuft gegenwärtig das Genehmigungsverfahren zur Errichtung der neuen Anlage, mit der künftig Blech- und Stanzteile nach einem Verfahren beschichtet werden, dessen Entwicklung von der Forschungsgruppe im eigenen Haus stammt.

Das Speditionsgebäude, dem jetzt die Bagger an den Leib rücken, ist rund 42 Jahre alt. Die Spedition Schäfer war nach den Anfängen des Unternehmens 1970 auf dem familieneigenen Gelände in Wiehagen sechs Jahre später ins Industriegebiet gezogen und hatte für das damals nicht zuletzt durch Großkunden wie die Wicküler Brauerei gesicherte Fuhrunternehmen ein neues Domizil geschaffen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare