Am Rande

Beulengift

Als die Wickederin jetzt erwachte, bekam sie beim Blick auf ihre Hand einen ordentlichen Schrecken: Auf dem Handrücken prangte ein beachtliches Ei – ein Stich, wie sie schnell erkannte

Weiß Gott, auf welchem Mist diese Mücke gesessen hat – ihre Hand jedenfalls hatte höchst allergisch reagierte. 

Der Weg ins Bad war bestimmt von einer Frage: Wie soll ich damit arbeiten gehen, wie am Computer schreiben? Sekunden später hatte diese Frage schon jeden Belang verloren.

Da nämlich, als sie mit dem Blick in den Badezimmerspiegel entdeckte, dass sich die Mücke mit dem Beulengift in dieser Nacht nicht nur auf der Hand, sondern auch auf dem Augenlid und mitten auf der Stirn niedergelassen hatte...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare