Am Rande

Bauern und Bürger

Wir müssen jetzt einfach mal eine Lanze für die Landwirtschaft brechen. Wenn einer die so oft geforderte Nachhaltigkeit fördert, dann doch wohl der Bauer. 

Ein Beispiel: Da wollte die junge Wickederin jetzt an ihrem Studienort shoppen gehen. Unkontrollierter Klamottenkonsum – da rümpfen Umweltschützer ja bereits die Nase. 

Aber gut: Immerhin fuhr unsere Wickederin mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Warenhaus ihres Vertrauens. 

Nach getätigtem Einkauf war dann aber nichts mehr mit Verkehr: Die Bauernproteste mit Trecker-Aufmarsch hatten die öffentlichen Linien lahmgelegt. 

Der Wickederin blieb nichts anderes, als den Rückweg per pedes anzutreten. Schusters Rappen - gemeinsam mit dem nicht elektrifizierten Drahtesel wohl die nachhaltigste Fortbewegungsweise – und der Bauer hat’s möglich gemacht.

Zur Ehrenrettung der jungen Dame sei erwähnt: Für ihr Klamotten-Shopping hatte sie das Second-Hand-Kaufhaus angesteuert.

Bürger und Bauer Hand in Hand für die Umwelt in unserem Land – klingt gar nicht schlecht...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare