Besiedlung

Auftakt für einen Neubau mit Strahlkraft

+
Der Neubau mit neun Wohneinheiten an der Neuen Straße beginnt derzeit mit dem Freiräumen des Geländes: Architekt Christoph Wimmeler mit Ulrich Althoff und Ulf Hesse von HAL (v.l.) in den neuen Räumen des Unternehmens

Wickede – Der Neubau an der Neuen Straße ist ein erstes Projekt mit Strahlkraft: Anlässlich des Bauauftaktes gibt das neue Unternehmen HAL sechs Monate nach dem Firmenstart jetzt einen Überblick zur aktuellen Entwicklung.

Bereits die ersten Reaktionen auf das Projekt „La rue nouvelle“ waren ermutigend, wie Geschäftsführer Ulf Hesse schildert. Nach dem Vermarktungsstart stand das Telefon nicht lange still, im Nu waren die Wohnungen an der Neuen Straße reserviert, mittlerweile sind fünf Verträge bereits beurkundet, für die weiteren vier Wohnungen liegen feste Buchungen vor, und das, obwohl die künftigen Eigentümer bis zur Fertigstellung Ende November 2021 noch über ein Jahr warten müssen. 

Ein Auftakt nach Maß also für dieses Projekt – und für das HAL-Team ein bedeutender Mosaikstein für den auch ansonsten gut gelungenen Start der Verselbstständigung.   

Wie berichtet, hatte sich das Trio Ulf Hesse, Ulrich Althoff und Dennis Laurant von der Volksbank als bisherigem Arbeitgeber getrennt und eine eigene GmbH als Dienstleister für Immobilien, Finanzierungen und Vermögen gegründet. Als Standort dient seit dem Frühjahr das modernisierte Erdgeschoss an der Kirchstraße 17.

Der Geschäftsbeginn am 1. April fiel genau in die heiße Phase der Corona-Pandemie. Aber das Standing, das sich die drei Fachleute auf ihrem jeweiligen Gebiet in vielen Dienstjahren unter dem Dach der Volksbank vor Ort erarbeitet haben, schuf bald auch die Vertrauensbasis zum nun eigenen Unternehmen.

Mit dem von früheren Kooperationen bereits bekannten Architektenbüro Wimmeler formte das HAL-Team den Bau an der Neuen Straße zu einem offenbar attraktiven Angebot mit modern ausgestattetem, attraktiv gelegenen, altengerechten und hochwertigen Wohnraum mit Energieeffizienzhausstandard.

Den gibt es nicht zum Ramschpreis, andererseits mit Wohnungsgrößen von 69 bis 114 Quadratmetern aber auch nicht zu sündhaft teuren Konditionen, sondern in einem Preissegment, das Zufriedenheit, Vertrauen und damit Nachhaltigkeit sichere. 

Weil neben Vermarktung und Finanzierung mit Christoph Wimmeler auch gleich der Architekt im Boot sitzt, lassen sich individuelle Ausstattungswünsche direkt umsetzen. Alles aus einer Hand und mit kurzen Wegen – für HAL und Wimmeler ist das beim Projekt an der Neuen Straße das Erfolgsrezept. 

Zentrumsnaher Alterssitz

Interessant bei der Käuferstruktur: Viele der künftigen Bewohner sind älter, etwa Verwandtschaft der eigentlichen Käufer, die selbst noch im Eigenheim wohnen, an der Neuen Straße aber schon mal ihren zentrumsnahen Alterssitz schaffen.

Das dürfte auch die Zahl der Fahrzeuge niedrig halten, obwohl man für die neun Wohneinheiten elf Stellplätze schaffe und damit der alten, bei der Genehmigung noch geltenden Landesbauordnung entsprochen habe. 

Weitere Käufer stammen aber auch aus dem Ruhrgebietsrand, ließen sich von der guten Anbindung Wickedes überzeugen.

Der Neubau an der Neuen Straße ist für die Kooperationspartner HAL/Wimmeler nicht zuletzt ein Projekt mit Perspektive. Denn in dem Konzept sehen sie unter anderem auch eine der möglichen Optionen, wenn man mal einige Jahre nach vorne und auf die Besiedlung des ehemaligen Mannesmann-Geländes schaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare