Obskure Erläuterungen

Eindringliche Warnung: Wenn Bank-Mitarbeiter am Telefon nach der PIN fragt - „Immer ein Betrug“

Telefonbetrug: Betrüger begehen am Telefon an Senioren mit Enkeltrick Verbrechen (Symbolbild)
+
Telefonbetrug: Per Anruf versuchen die Täter, die PIN abzufragen.

"Achtung, Betrüger unterwegs". Die Volksbank Wickede gibt aus aktuellem Anlass eine Warnung heraus, nachdem am Dienstag in bisher bekannt gewordenen zwei Fällen Kunden angerufen und nach ihrer PIN gefragt worden waren.

Wickede - "Nie wird ein Mitarbeiter einer Bank einen Kunden nach seiner PIN-Nummer fragen" - das machten die Vorstände der Volksbank Wickede, Joachim Bauerdick und Holger Schwarz, noch einmal ganz deutlich, nachdem unbekannte Täter am Dienstagvormittag in Telefonaten mit Volkbank-Kunden mit obskuren Erläuterungen versuchten, an sensible Daten wie die PIN-Nummer heranzukommen.

Typischer Wortlaut eines solchen Betrugsversuches: "Ich bin Mitarbeiter bei Ihrem Geldinstitut. Zu Ihrer eigenen Sicherheit geben Sie mir doch bitte rasch ihre PIN, es besteht die Gefahr, dass Ihre EC-Karte gelöscht oder gesperrt wird - sagen Sie mir eben die PIN, dann kann ich das wieder entsperren".

Vorstand Holger Schwarz: "Die PIN ist die persönlichste aller Zahlen, die geht niemanden etwas an außer den Karten- oder Kontoinhaber".

Deshalb legen die Volksbank-Direktoren allen Kunden noch einmal folgende Faustformel ans Herz: "Wenn sich jemand als Bankmitarbeiter ausgibt und eine PIN wissen will, ist das immer ein Betrug. Immer!".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare