Am Rande

Angst und Bange beim Arzt

Angst und Bange wurde es dem Freund jüngst beim Arztbesuch. Dort wollte er überprüfen lassen, ob einige wichtige Gefäße noch durchlässig oder durch Ablagerungen schon verstopft sind.

Der Arzt hatte gerade den Apparat gestartet, als er einen erschrockenen Ausruf hören ließ: „Ach du Schande!“. 

Unser Freund jedenfalls zuckte unweigerlich zusammen, sah sich vor dem geistigen Auge bereits unterm Messer und an Schläuche und Kabel angeschlossen, während sein Herzschlag als Piepton durch die Intensivstation schallt. 

Tatsächlich verspürte er in diesem Moment eine nicht unerhebliche Steigerung seiner Herzfrequenz, die sich erst langsam wieder legte, als der Mediziner jetzt fortfuhr: „Ich hab' mir gerade einen Satz neuer Räder für mein Auto geholt, die muss ich wohl zurückgeben. An Ihnen kann ich jedenfalls nichts verdienen..."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare