Sachbeschädigungen in Wickede

Vandalen bereiten Ärger an Rathaus und Schule

+
An der Engelhardschule wurden Holzpferde demoliert.

Wickede - Bislang unbekannte Zeitgenossen haben in Wickede am Rathaus und an der Engelhardschule für Ärger gesorgt. Zwei nun kopflose Holzpferde und eine Eingangstür gehen auf ihr Konto.

Die Sachbeschädigungen sind inzwischen bei der Polizei aktenkundig.

Bereits in der vergangenen Woche von Mittwoch auf Donnerstag und dann noch einmal am Wochenende hatten sich der oder die Täter an der Seitentür des Rathauses zu schaffen gemacht und sowohl Scheibe, als auch Türgriff demoliert. Mehrere 100 Euro stehen nun in der Schadensbilanz.

Dieselben oder auch andere frustrierte Zeitgenossen machten sich jetzt von Dienstag auf Mittwoch außerdem an der Engelhardschule im Außenbereich des offenen Ganztags zu schaffen. Dort waren die beiden Holzpferde das Zielobjekt der Vandalen. In der ersten Nacht wurde der erste Kopf, in der weiteren der zweite Kopf der tierischen Spielgeräte abgetreten. Mal abgesehen von Böllereien mit Feuerwerksresten, die die Anwohner in dem Bereich ebenfalls aufschreckten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare