In Wickede

Schwerer Unfall: Frau muss aus Auto geschnitten werden - Sperrung auf B63

Schwerer Unfall in Wickede im Kreis Soest
+
Schwerer Unfall in Wickede im Kreis Soest: Eine Frau musste aus ihrem Auto geschnitten werden. Die B63 war eine Stunde gesperrt.

Schwerer Unfall in Wickede im Kreis Soest: Eine Frau musste aus ihrem Auto geschnitten werden. Die B63 war eine Stunde gesperrt.

Wickede - Folgenschwerer Unfall in Wickede (Kreis Soest): Nachdem am Freitag (10. September) gegen 15 Uhr zwei Autos in einen Auffahrunfall verwickelt worden waren, musste die B63 für mehr als eine Stunde gesperrt werden.

Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz, weil in einem der Fahrzeuge eine Frau saß, die nach ersten Informationen aufgrund einer Rückenverletzung aus dem Fahrzeug geschnitten werden musste.

Schwerer Unfall in Wickede/Kreis Soest: Frau verletzt - Sperrung auf B63

Unter der Leitung von Marcel Horn eilte die Feuerwehr mit 39 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen unter anderem aus Wimbern zur Einsatzstelle, wo das komplette Dach des Fahrzeugs mit Hydraulikwerkzeug abgetrennt wurde.

Während die Feuerwehr das Dach des Skoda entfernte, hielten Einsatzkräfte einen Sichtschutz um die Unfallstelle hoch, um die verunfallte Frau und die Rettungsarbeiten optisch zu schützen.

Der Ort der Kollision lag etwa 100 m nördlich der Kreuzung mit dem Abzweig nach Ense. Der Verkehr Richtung Süden wurde von der Polizei über die kleine Hatzfeldstraße geführt, der Verkehr in Richtung Norden musste sich Umleitungen über Wiehagen und Waltringen suchen. Dennoch führte die Vollsperrung zu erheblichen Staus.

Die Feuerwehr in Werl musste einen kleinen Jungen aus einem Auto befreien. Ein Soester fährt mit 3,1 Promille durch Werl. Mehrere Zeugen melden ihn bei der Polizei. Diese fasst ihn schließlich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare