St.-Johannes-Schützen: Gelungener Auftakt des Festjahres

+
Voll besetzt war die St. Antonius-Kirche während des Hochamtes, das der Musikzug Bremen und der Spielmannszug Wickede musikalisch gestalteten.

Wickede - Es war ein gebührender Auftakt des Festjahres: Umrahmt von einem feierlichen Hochamt zum Auftakt und einem eindrucksvollen Zapfenstreich am späten Abend war der Kommersabend der St.-Johannes-Bruderschaft Wickede-Wiehagen ein gelungener Einstieg in die Feierlichkeiten zum 200. Jubiläum.

Gut 500 Gäste aus der Gemeinde, aber auch von befreundeten Schützenbruderschaften und -vereinen waren gekommen, um mit den Wickeder Schützen zu feiern. Schon die St.-Antonius-Kirche platzte buchstäblich aus allen Nähten, im Bürgerhaus und insbesondere später zum Zapfenstreich im Lanferbachtal gesellten sich noch einmal etliche Gäste hinzu.

Die hohe Resonanz auf die Einladung der Schützen – sie ist wohl auch Ausdruck der bedeutsamen Rolle der Bruderschaft in der Gemeinde. Grußworte gab es von Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik und Brudermeister Thomas Gehrke, die Festrede hielt der Alt-Abt der Mescheder Benediktinerabtei Königsmünster, Stephan Schröer.

Auftakt zum Jubiläumsjahr 200 Jahre St. Johannes Schützen Wickede Wiehagen

Zeremonieller Höhepunkt des Festkommers war der Große Zapfenstreich, den der Musikzug Bremen der Freiwilligen Feuerwehr Ense und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Wickede im Lanferbachtal spielten – begleitet von einer Formation aus SSC und Junge Schützen als Ehrenkompanie. Hunderte Zuschauer waren in die Ortsmitte gekommen, um dieses in Wickede sehr seltene Zeremoniell zu sehen. Es war ein imposantes Bild, dass sich den Zuschauern im Schein der Fackelträger bot.

Termine im Jubiläumsjahr

  • Samstag, 16. Juni: Kinder- und Jungschützenfest
  • Freitag, 29. Juni: Prinzenschießen
  • Freitag bis Montag, 6. bis 9. Juli: Schützenfest
  • Sonntag, 14. Oktober: Seniorennachmittag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare