Spielgruppe

Die "Tigerenten" suchen eine neue Erzieherin

Die Tigerenten: Sylvia Hanke (r., hier mit Mutter Jana Nieswandt) sucht für ihre Spielgruppe eine neue Erzieherin für die Nachfolge ab Sommer. - Foto: Schulte

Wickede – Die Spielzeugautos flitzen über den Teppich, buntes Einerlei wird in der Pfanne auf dem Spielherd gewendet und es wird besonders viel getanzt und gelacht. Die Tigerenten-Spielgruppe im Bürgerhaus ist immer aktiv - jetzt sucht Erzieherin Sylvia Hanke nach 24 Jahren eine Nachfolgerin, die die Gruppe weiterführen möchte.

Bewegungsspiele und Spaziergänge in die nähere Umgebung wie z.B. zu den Spielplätzen gehören fest zum Programm. Gemeinsam frühstücken und aufräumen natürlich auch, die Kleinen lernen somit soziales Verhalten und eine Vorbereitung auf den Kindergarten. 

Seit 1995 leitet Sylvia Hanke drei Mal in der Woche (montags, mittwochs, freitags) von 8.30 Uhr bis 11.45 Uhr die Gruppe. Unterstützt wird sie jeweils von einer Mutter der betreuten Kinder. Nach 24 Jahren sucht Sylvia Hanke nun eine Nachfolgerin und fragt: „Welche Erzieherin möchte die Spielgruppe ab dem Sommer übernehmen?“ 

Der Bedarf ist da, so Sylvia Hanke. Viele Eltern hätten sich schon bei ihr nach einem Platz für das kommende Betreuungsjahr ab August erkundigt. Für Kinder, die keinen Kindergartenplatz zugewiesen bekommen, ist die Spielgruppe ebenso eine Option wie für jene, die ihr Kind zunächst mal nur drei Tage in der Woche in eine Gruppe geben und somit langsam auf die spätere und tägliche Kindergartenzeit vorbereiten wollen. 

Entstanden ist die Spielgruppe von Sylvia Hanke aus einer Elterninitiative: 1995 mangelte es an Kindergartenplätzen für Dreijährige. Seitdem betreut und unterstützt auch das Jugendamt die Gruppe, die am Anfang aus mindestens zwölf dreijährige oder zweidreivierteljährige Kinder bestand. 

Heute sind es zehn Kinder - weil sie jünger sind, ändert sich der Betreuungsschlüssel. Diese Tendenz des sinkenden Altersdurchschnitts der Mädchen und Jungen spiegelt sich unter anderem in den Kindertagesstätten. 

Sylvia Hankes Gruppe zeichnet nicht zuletzt Beständigkeit aus, sie war all die Jahre ausgebucht, was auch an ihrer Begeisterung für den Umgang mit Kindern lag. Mit Herzblut führte sie ihre Tigerenten ins soziale Leben, sie selber sagte nur zweimal in den 24 Jahren die Betreuung krankheitsbedingt ab. 

Interessenten/innen mit der entsprechenden Qualifikation für die Übernahme der Gruppe melden sich in Wickede bei Sylvia Hanke unter Tel. 6992. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare