Am Samstag

Sekundarschule lädt zum Fest und spendet für die gute Tat

Die Sekundarschule Wickede

Wickede - Ein Gefühl für die soziale Eingebundenheit vermitteln und Verantwortungsgefühl für die Gemeinschaft entwickeln - das ist ein Ziel, dem sich die Sekundarschule verpflichtet. Der erste soziale Tag dort hat dafür das Bewusstsein geschärft, beim Schulfest am Samstag wird einTeil des Erlöses überreicht.

Wickedes weiterführende Bildungsstätte hatte zum Abschluss des vergangenen Schuljahres vor den Sommerferien erstmalig für alle Schülerinnen und Schüler diesen sozialen Tag organisiert. In der Nachbarschaft und in den Familien waren die Jungen und Mädchen mit kleinen Diensten und Arbeiten beschäftigt, für die sie einen kleinen Lohn erhielten. 

So wurden Keller entrümpelt und Autos gewaschen, Rasenflächen gemäht und Besorgungen erledigt. Alle Einnahmen wurden gesammelt und der Schülervertretung übergeben. Die Schülervertreter entschieden schließlich, dass die Hälfte des Geldes für den SV-Raum der Schule ausgegeben werden soll und die andere Hälfte an die karitative Aktion „Lichtblicke“ gespendet wird.

Das Hellweg Radio ist Kooperationspartner der Sekundarschule Wickede (Ruhr) im Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und gleichzeitig mit weiteren Lokalsendern im Land Mitbegründer der „Lichtblicke“-Aktion für Jugendliche und Familien in Not. Beim Schulfest am Samstag soll der Erlös nun an das Radio-Team überreicht werden. Zu diesem Fest lädt die Sekundarschule herzlich für Samstag dieser Woche von 11 bis 15 Uhr ein.

Schülerschaft und Kollegium sind seit Wochen mit den Vorbereitungen befasst und erwarten die Besucher im Innenhof und im neuen Forum. Getränke, Würstchen und eine Reihe von Spielmöglichkeiten sind vorbereitet. Die Mensa der Schule wird zur Cafeteria mit einem großen Kuchenbuffet.

Der Förderverein unterstützt die Schule tatkräftig. „Wir feiern und präsentieren unsere Schulgemeinschaft der Öffentlichkeit,“ so Schulleiter Peter Zarnitz. Er freut sich, wenn Eltern, Nachbarn und interessierte Bürger die Gelegenheit nutzen „und zu uns kommen, wenn sie sich umsehen und erleben, wie großartig unsere Schule ist.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare