Dorffest

Schlückingen bleibt beim neuen Scheunenfest

Gastgeber und Vorstandsmitglieder der Dorfgemeinschaft beim Rückblick: v.l. Theresa Sporenberg, Marianne Peters, Hans Sporenberg, Ortsvorsteher Willi Eickhoff und Heinz Stemper - Foto: Hein

Schlückingen - Nach dem Fest ist vor dem Fest! - Zur Nachbesprechung des diesjährigen Schlückinger Dorffestes, das am Maifeiertag erneut eine erfreuliche Resonanz erfahren hatte, traf sich die Dorfgemeinschaft am vergangenen Sonntagvormittag in der großen Gärtnereihalle der Familie Sporenberg.

Unter der Leitung von „Festmoderator“ Heinz Stemper und Ortsvorsteher Willi Eickhoff zogen die Schlückinger sowohl von der Organisationsseite als auch von der Festatmosphäre und letztlich vom Erlös her ein positives Fazit. 

Dennoch gelte es, so Stemper und Eickhoff unisono, schon jetzt neue Ideen vorzustellen und zu prüfen, um das Schlückinger Dorffest auch weiterhin für das Publikum interessant zu halten. 

Das Haarstrangfest am 1. Mai gibt es bereits seit über 40 Jahren, der Gewinn dient seit langer Zeit ausschließlich dem Erhalt und der Pflege der historischen St.-Josef-Kapelle. „Selbst die laufenden Kosten wie Strom, Heizung und Blumenschmuck außen wie innen betragen trotz viel Eigenleistung einiges. 

Aktuell haben wir zwar kein größeres Projekt wie zuletzt Fußboden, Innenanstrich oder davor die neue Glocke, dennoch fällt auch so immer etwas an“, erklärte Eickhoff. Schon jetzt lädt die Dorfgemeinschaft zum Dorffest am 1. Mai 2019 ein.

Das in diesem Jahr erstmalig anstelle des „Tanz in den Mai“ angebotene Scheunenfest am 30. April wird es übrigens dann erneut geben. Die Resonanz bei der Premiere in diesem Jahr sei bereits gut gewesen. - ah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.