Am Rande

Zwischen Tod und süßem Leben...

Es klingt wie ein Klassiker zwischen Tod und süßem Leben: Die Familie hatte in der Garage diverse Hinterlassenschaften gefunden, die auf ein Mäuse-Mahl hinweisen.

Eine Nagersippe zwischen Auto, Surfbrett und Moped? Das ist nicht im Sinne des Erfinders. Also wurde eine Falle deponiert. 

Man weiß, dass Mäuse ein sehr spitzes, aber auch feines Näschen haben und insbesondere den verlockenden Aromen von angebratenem Speck nicht widerstehen können. „Mit Speck fängt man Mäuse“ - heißt es schließlich.

Ob der Familie diese Weisheit nicht geläufig war, oder man sich eher von Bildern wie der „süßen Maus“ leiten ließ - wer weiß. Jedenfalls lud man besagte Mausefalle mit einem Stück Schokoriegel. 

Dann schlug die Falle zu. Aber sie traf nicht das Genick eines der kleinen Wirbeltiere, sondern den großen Onkel der Dame des Hauses, die im Dunklen barfuß nur eben schnell was aus der Garage holen wollte. 

„Aua!“ - eher vor Überraschung als vor Schmerz rief sie das unterdrückt aus. Wobei am Ende natürlich eine Frage bleibt: Will man mit dem Zeh im Dunklen an eine tote Maus anstupsen - oder dann doch lieber einen süßen Klaps bekommen... 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare