Am Rande

Schlauer als der Klauer

Wir wollen jetzt hier nicht behaupten, dass Kriminelle grundsätzlich dumm sind. Auch wenn man als „dumm“ alleine schon den Akt bezeichnen könnte, sich einfach mal fremdes Eigentum unter den Nagel zu reißen. Das heißt aber noch nicht, dass die Täter samt und sonders Blitzbirnen sind.

Wobei man immerhin festhalten darf, dass es auch durchaus legale Wege gibt, sich am Besitz anderer zu bereichern. Vergleicht man beide, so liegt der Schluss nahe, dass der intelligentere jener von beiden ist, der den Diebstahl legal betreibt... 

So oder so: Im vorliegenden Fall jedenfalls hatte sich der Betreffende durchaus illegal bereichert - er hatte seinem Diebstahlopfer nämlich das iPad gestohlen. 

Nun ist die Technik mittlerweile aber fast schon klüger als der Klauer. In diesem Fall hatte der Besitzer nämlich die Funktion „mein iPhone suchen“ aktiviert.

Mit der lässt sich dann ganz einfach das verlustig gegangene Gerät mit einem anderen orten.

Und so kam es dann, dass die Polizei mit dem rechtmäßigen Eigentümer im Gepäck an einer Tür anklopfte und ihr zwei Kinder öffneten. 

Die saßen auf dem Teppich, spielten an einem Display, und einer meinte: „Guck mal, der Papa hat uns ein iPad mitgebracht“. Der übrigens kam just in dem Moment auch ins Zimmer. Trockener Kommentar eines der Polizisten: „Soso - dafür nehmen wir jetzt mal den Papa mit..."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare