Am Rande

Rabattschlacht

40 Prozent Rabatt - ja da war vielleicht etwas los. Die Wickederin konnte bei ihrem Studentenjob im Deko-Laden nur noch Augen machen.

Mit jeder halben Stunde wurde der Ansturm stärker, die Leute traten sich auf die Füße, rissen sich die Waren aus der Hand, die Kollegin an der Kasse wirkte bereits überfordert. 

Für das in diesem Tumult seit 20 Minuten schrillende Telefon hatte niemand vom Personal bisher Zeit gehabt. „Lass klingeln, kümmere dich um die Kundin da“, rief die Kollegin an der Kasse der Wickederin zu. 

Zu Beginn dieses Angebotstages hatten beide noch überprüft, ob der Kassenautomat auch den 40-Prozent-Rabatt übernommen hat. Das sah nicht so aus - stattdessen wies das Gerät die normale Summe aus, weshalb die Mitarbeiterin kurzerhand entschied, die 40 Prozent quasi händisch abzuziehen.

Aber komisch: Seitdem tobte das Publikum noch einmal so wild durch die Gänge, schleppte nicht einzelne Artikel, sondern überbordende Körbe zur Kasse - und es wurde immer schlimmer. 

Die Wickederin war mittlerweile entnervt, nicht zuletzt weil zwischen permanenten Kundennachfragen, dem Aufheben heruntergefallener Ware und dem Auffüllen der Fächer dieses penetrante Telefonklingeln schrillte.

Schließlich platzte ihr der Kragen und sie nahm ab. „Ich wollte nur sagen“, hörte sie eine Frauenstimme, „dass bei Ihnen heute alles nicht nur 40, sondern 80 Prozent billiger ist, hihi...“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare