Am Rande

Midlife-Krise

Der Blick morgens in den Spiegel zieht unserem Wickeder manches Mal die Mundwinkel nach unten. Wieder ein graues Haar mehr, und das Bild des knackig frischen Papas - das ist mittlerweile Vergangenheit.

Die Zeiten, da die lieben Kleinen in den Kindergarten gebracht werden mussten, sind schon ein paar Jährchen vorbei.

Und jetzt ist auch fast die Grundschule abgeschlossen. Im Sommer fährt Junior bereits allein zur weiterführenden Schule. „Für die Kinder bin ich mittlerweile alt“, denkt er - „alt und peinlich“ - klare Vorboten einer veritablen Midlife-Krise.

Doch jetzt gab’s unverhofft Rückenwind, der ihn wie ein Jungbrunnen umspülte und wie eine Frischzellenkur aus trüben Gedanken riss.

Als Zeuge einer Unterhaltung hörte er, wie sein Sohn gefragt wurde: „Du hast doch zwei Schwestern, gibt’s denn noch einen Jungen bei euch zuhause?“ Woraufhin Junior wie aus der Pistole erwiderte: „Ja, meinen Papa!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare