Am Rande

Jeder sieht die Pflicht - nur nicht bei sich!

„Das wird überwacht“ - wer das hört, denkt unweigerlich an ordnungsbehördliche Instanzen, an penible Kontrollen und Strafen bei Zuwiderhandlung. Was aber, wenn die Überwacher nicht wach sind und gar nicht wissen, dass und was sie zu überwachen haben?

Da muss dann kontrolliert werden, wer zu kontrollieren hat, damit auch tatsächlich kontrolliert wird.

Beispiel Grüngürtel um die Solaranlage. Nachdem der Gemeinderat dem neuen Projekt am Warmener Weg zugestimmt hat und die Gegner ihr Pulver gegen das Vorhaben verschossen haben, verweisen sie immerhin auf die noch immer nicht erfüllte Eingrünung der bestehenden Anlage und fragen, wer denn den Grüngürtel der neuen kontrollieren wird - und zwar demnächst laufend. Beim Kreis sehen Bauaufsicht und Landschaftsbehörde die Pflicht wohl jeweils beim anderen, die Gemeinde wiederum sieht sie beim Kreis.

 Unterm Strich sieht damit zwar jeder die Pflicht - aber nicht bei sich. Das Rathaus will's nun klären, was uns lehrt: Selbst Überwachung will überwacht werden...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare