Am Rande

Euphorisiert durch Kräuterschnaps?

An der Brandstelle neben der Christian-Liebrecht-Straße zeugen am Morgen nur noch eine Bio-Tonne mit großem Loch, ein geschmolzener Container mit Abfällen und derber Brandgeruch vom Brandstifter und seiner Tat. Mehr nicht? Oder vielleicht doch?

Nur zwei Schritte neben dem Container findet sich etwa in Brusthöhe das Podest einer Außentreppe, darauf liegt nach der Brandnacht ein kleines Fläschchen Kräuterschnaps. Vermutlich vor Ort geleert - der Schraubdeckel liegt direkt daneben. 

Hat sich der Täter da womöglich kurz noch Mut angetrunken? Oder wollte er sich mit Hilfe einer kleinen Alkoholgabe euphorisieren, um die Spannung seiner Freveltat noch zu erhöhen? Aber wir Laien spinnen uns da wohl mal wieder etwas zurecht.
Denn sollte das Fläschchen bereits zum Tatzeitpunkt dort gelegen haben, wäre die Polizei bestimmt auf den Trichter gekommen, hätte das kleine Pülleken sichergestellt und geforscht, ob man mögliche Täter-DNA sichern kann... 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.