Von Zeugin angesprochen, trotzdem verschwunden 

Polizei an die Unfallflüchtige: Sie melden sich besser!

Wickede - „Für die Unfallflüchtige wäre es sicher besser, sich bei der Polizei zu melden“, appelliert die Polizei jetzt an eine ältere Wickederin, die sich vermutlich eine dreiste Unfallflucht erlaubt hat: Obwohl von einer Zeugin angesprochen, fuhr sie am Samstag nach einer Kollision einfach davon. 

Samstagabend gegen 19.40 Uhr auf dem Edeka-Aldi-Gelände: Die Zeugin beobachtet, wie eine etwa 70-jährige, ältere Dame mit ihrem silbernen Van rückwärts setzt und dabei einem Mercedes Viano in die Seite fährt. 

Selbst wenn die Unfallverursacherin den Zusammenstoß nicht bemerkt haben sollte - Kenntnis davon erhält sie sehr wohl, weil nämlich die Frau, die alles mit angesehen hat, sie anspricht. 

Dann betritt die Zeugin den Einkaufsmarkt, um die Geschädigte zu verständigen. Als sie wieder nach draußen auf den Parkplatz kommt, ist die Unfallverursacherin verschwunden. Den Sachschaden von rund 2 000 Euro habe sie einfach zurückgelassen, so die Polizei.

Aber die Unfallverursacherin ist nicht unbekannt. Nach Angaben der Zeugin stammt die flüchtige Frau aus Wickede.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen zu dem Unfall oder nach Hinweisen zu dem silbernen Van. Dieser ist wahrscheinlich am Heck beschädigt. Hinweise werden unter der Rufnummer 02922/91000 entgegen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare