Online-Verwaltung

Wickeder bereitet den Weg für die Wiederzulassung am Computer

Andrea Kerkhoff vom „Servicecenter Kfz“ übergab den Fahrzeugschein und die Plaketten für das Nummernschild jetzt persönlich an Stephan Schulte. - Foto: Schulte

Wickede – Die Wiederzulassung eines Fahrzeuges auf den bisherigen Halter ist nun auch online möglich. Und der erste Bürger im Kreisgebiet, der diesen Service jetzt genutzt hat, ist der Wickeder Stephan Schulte.

Der Service über die Internet-Seite des Kreis Soest stellt für den Bürger eine wesentliche Erleichterung dar: Er spart die Fahrzeiten nach Soest zur Zulassungsstelle ebenso wie die Wartezeit, wenn im Vorfeld nicht schon online ein Termin vereinbart wurde. 

Der Online-Service für Privatkunden war sogar bereits seit Oktober 2017 angeboten, aber bisher noch nicht genutzt worden. Stephan Schulte hatte im Herbst die Online-Abmeldung seines Fahrzeuges über das Portal erfolgreich genutzt. Jetzt bemerkte er bei Wiederanmeldung seines Wohnmobils kleine Systemschwächen und informierte die Zulassungsstelle über die Fehlermeldungen der Seiten.

Andrea Kerkhoff vom „Servicecenter Kfz“ nahm sich der Probleme engagiert an. Bei mehreren Telefonaten und E-Mails mit dem Wickeder konnten die Ursachen ermittelt und die Fehler vom Rechenzentrum behoben werden. Nun läuft die Online-Wiederzulassung reibungslos.

„Als Dankeschön für die Unterstützung bei der Ausweitung der Online-Dienste im Bereich der Kfz-Zulassung und Hilfe, dass das Verfahren weiter ausgebaut und stabilisiert werden konnte“, überreichte die Kreisangestellte den Fahrzeugschein und die Plaketten für das Nummernschild jetzt persönlich.

Bald auch Neuzulassungen und Umschreibungen

Andrea Kerkhoff stellte zudem in Aussicht, dass im Herbst bereits die nächste Stufe für Privatpersonen online gehen soll: Neuzulassungen und Umschreibungen. Ein weiterer Service für die Bürger - der Arbeitsaufwand der Verwaltungsmitarbeiter in der Zulassungsstelle übrigens bleibt gleich. 

Voraussetzung für die Online Wiederzulassung eines Fahrzeugs: Die Nummernschilder müssen bereits eine „neue“ Plakette ab 2015 besitzen, auf denen rechts neben dem NRW-Wappen ein Buchstaben-Zahlen-Code abgebildet ist, auf der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (früher Fahrzeugschein) muss ein grün-silberner Aufkleber mit einem Buchstaben-Zahlen- und QR-Code sein. 

Der Personalausweis im Scheckkartenformat muss für die Onlinefunktion freigeschaltet sein, Kartenlesegerät für den Ausweis (Alternative: per Wlan mit NFC-Funktion des Smartphones) und die AusweisApp2 vom Bund muss installiert werden. Diese gibt es derzeit nur für Android-Geräte. Die Handhabung funktioniert per Handy, Tablet oder Computer. Für die Zahlung werden drei Dienste angeboten. 

Die neue Zulassungsbescheinigung wird dann zusammen mit den Plaketten mit einer Anleitung innerhalb von drei Tagen per Post zugesandt, nichts für Kurzentschlossene, die mit dem Fahrzeug noch am selben Tag starten wollen. Alle weiteren Infos unter www.kreis-soest.de.

Die Freischaltung des Scheckkarten-Personalausweises für die Onlinefunktion kann auch nachträglich im Bürgerbüro gegen Gebühr vorgenommen werden. Eine weitere Nutzung wäre z.B. die schnelle Abfrage des Punktekontos in Flensburg oder die Beantragung eines Führungszeugnisses.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare