"Schlechte Fahrerfahrungen"

Ohne Helm und ohne Führerschein - Jugendliche krachen mit Mofa in Mauer

+
Symbolfoto

Wickede - Zwei Jugendliche haben sich am Dienstagnachmittag auf ein Mofa geschwungen - ohne Helm und ohne Fahrerlaubnis. Die Fahrt endete damit, dass sie in eine Mauer krachten. 

Offensichtlich "schlechte Fahrerfahrungen" sammelten zwei Jugendliche am Dienstagnachmittag gegen 14.10 Uhr in Wickede auf der Bonhoefferstraße, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte.

Vermutlich aus Neugierde setzten sich demnach beide - ohne Helm - auf ein nicht zugelassenes Mofa und fuhren den Stauffenbergweg entlang in Richtung Bonhoefferstraße. 

Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle über das Mofa und prallte gegen eine Grundstücksmauer. Durch den Sturz verletzte er sich leicht. Der andere Teenager blieb unverletzt.

Der jugendliche Fahrer verfügte nicht über die erforderliche Mofa-Prüfbescheinigung, so die Polizei weiter. Nach einer Erstversorgung vor Ort wurde er an seine Erziehungsberechtigten übergeben. 

Fahren ohne Fahrerlaubnis - das sind die Konsequenzen

Wie alt die beiden Jugendlichen waren, konnte die Polizei nicht näher benennen - da sonst eine Identifizierbarkeit der beiden nicht ausgeschlossen sei, hieß es auf Nachfrage unserer Redaktion. 

Ist der Fahrer in einem solchen Fall mindestens 14 Jahre alt, ist er strafmündig - ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis werde dann eingeleitet, erklärte Holger Rehbock, Sprecher der Polizei im Kreis Soest, zu den Konsequenzen eines solchen Verhaltens. 

Wie die beiden Teenager an das Mofa kamen, blieb offen. 

Lesen Sie auch:

Vierter Unfall in fünf Tagen: Polizei prüft Ampelphasen an Kreuzung

Lkws krachen aufeinander: Stahlstangen durchbohren Fahrerkabine

Aufwändige Personensuche im Wald: Feuerwehr Möhnesee steht vor großer Herausforderung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare