Jungschützenfest in Echthausen

Im zweiten Anlauf erfolgreich: Niklas Mimberg schießt den Vogel ab

+
Niklas Mimberg (Mitte) wird von Niklas Kittling (links) und Alexander Stute auf Händen getragen.

Echthausen – Endlich hat es geklappt mit der Königswürde als Jungschützenkönig: Der 25-jährige Niklas Mimberg freute sich überschwänglich, denn bereits im vorigen Jahr hatte er sein Glück versucht. Diesmal visierten vier Jungschützen den Adler gleichzeitig an und daher war die Freude groß, als der Vogel dann bei Niklas Mimberg herunterfiel.

Der frischgebackene Jungschützenkönig ist neben seiner Berufstätigkeit engagiert bei der Löschgruppe der Feuerwehr in Echthausen. Dort hat er 2004 als Jungfeuerwehrmann angefangen und ist seit 2012 Unterbrandmeister. Weiterhin singt er als Tenor in der Schola St. Vinzenz und ist dort auch in der Organisation aktiv. 

Insgesamt wurde 359 Schuss abgegeben, dabei traf Patrick Krause das Zepter mit dem 170. Schuss, Justus Schmidt den Apfel mit dem 88. Schuss und Jan-Niklas Lübke mit dem 39. Schuss die Krone. 

Im Anschluss an das Königsschießen wurde der Vogel, der am Schützenfestmontag abgeschossen wird, vom amtierenden Königspaar Kläre und Martin Barylla auf den Namen „Julius“ getauft. Dieser Name stand schon seit dem letzten Schützenfest fest. 

Denn Kläre wurde schon „an der Wiege“ vorausgesagt, dass sie einmal Schützenkönigin wird, denn sie erblickte das Licht der Welt an einem Schützenfestsonntag in ihrem früheren Heimat- und Geburtsort Borghorst – und der Name Julius gefalle ihr schon lange. 

Im Laufe des langen Abends kamen viele Gäste, unter anderem die befreundeten Jungschützen aus den Nachbargemeinden und viele interessierte Besucher aus dem Dorf. Sie feierten bei tollem Sommerwetter noch bis in den frühen Morgen. Jetzt freuen sich alle Mitglieder und Gäste auf das nächste Wochenende und das große Schützenfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare