Neues Fahrzeug für die Feuerwehr in Wickede

Mit etwas Verspätung fand die Übergabe des Fahrzeugs am Donnerstag statt.

Wickede – Neues Fahrzeug für die Feuerwehr Wickede: So konnte die Wehrführung ein Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz in Empfang nehmen.

Das Besondere an diesem Wagen ist, dass es vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) des Bundes zur Verfügung gestellt und in der Gemeinde stationiert wird.

Es soll die Ausstattung im Katastrophenfall ergänzen und kann bei Großschadenslagen im Rahmen der vorgeplanten überörtlichen Hilfe größeren Umfangs im Bereich Feuerschutz des Regierungsbezirks Arnsberg als Teil des fünften Verbandes eingesetzt werden. 

Das Fahrzeuge wurde nach konkreten Angaben des Bundes für den Zivilschutz von der Firma Rosenbauer konstruiert. Das Löschgruppenfahrzeug vom Typ Mercedes-Benz Atego 1327 ist identisch mit einem Aufbau für die Brandbekämpfung im Zivilschutzfall ausgestattet.

Das Fahrzeug bietet alles, was im Einsatz benötigt wird: von der Feuerwehraxt über Atemschutzgeräte über 600 Meter B-Schläuche, einen mobilen Faltwasserbehälter bis hin zu einer Tragkraftspritze mit einer Förderleistung von über 1.500 Litern pro Minute. Mit einem Löschmittelbehälter von 1000 Liter Inhalt und der Geländefähigkeit eignet sich das Fahrzeug auch besonders zur Waldbrandbekämpfung.

Neu bei diesem Fahrzeug ist auch das Getriebe. Während normalerweise handelsübliche Lastwagen-Getriebe verbaut werden, besitzt dieses Einsatzfahrzeug ein neues Automatikgetriebe mit einer speziellen Feuerwehrschaltung, die kürzere Schaltzeiten zum Beispiel bei Einsatzfahrten mit Sonderrechten ermöglicht. Das Löschgruppenfahrzeug löst das alte Katastrophenschutzfahrzeug in Wickede ab. 

Der Vorgänger, ein LF 16 TS (Baujahr 1989), war mittlerweile die Jahre gekommen. Die Übergabe hatte sich aufgrund der Corona-Pandemie etwas verzögert und konnte jetzt nachgeholt werden. Die Übergabe und dazugehörige Einweisung der angereisten Maschinisten erfolgte unter kompletter Einhaltung der Hygienevorschriften. „Durch diesen modernen und innovativen Ersatz ist die Freiwillige Feuerwehr Wickede auch die kommenden Jahre optimal für die Gefahrenabwehr in unserer Gemeinde und auch über die Landesgrenzen hinaus aufgestellt“, so die Feuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare