Großartiger Erlös 

Missionskreis erwirtschaftet beim Basar 7500 Euro für den guten Zweck

7500 Euro Spenden übergeben: v.l. Oberin Maria Elisabeth von den Steyler Schwestern und Carla Bienig vom Hospizdienst Soest mit den Organisatorinnen Brunhilde Pieper und Gertrud Martin. - Foto: Schulze

Echthausen - Große Freude bei den Steyler Missionsschwestern und der ambulanten Kinder-Hospizhilfe des Kreises Soest: Sie bekamen jetzt von den Initiatoren des Missionsbasars Echthausen den Reinerlös der jüngsten Veranstaltung, die im November in der Gemeindehalle wieder für ein volles Haus und noch vollere Kassen gesorgt hatte. Sage und schreibe 7500 Euro kamen hier zusammen.

Diese großartige Summe wird nun mit jeweils 2500 Euro auf drei Projekte verteilt: die Aktion „Flüchtlingshilfe in Uganda“, für die medizinische Versorgung von Kindern im brasilianischen Krankenhaus und für den „Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Soest".

Gerne berichteten bei der Übergabe Oberin Maria Elisabeth von den Steyler Schwestern und Carla Bienig vom Hospizdienst Soest über die vielfältige Arbeit und Verwendung dieser große Spendensummen. In Uganda im größten Flüchtlingslager der Welt sind die Schwestern in pflegerischer Hinsicht und auch seelsorglich tätig. Und in Brasilien gilt es, Not zu lindern und die vielen Kranken dort zu versorgen. 

Carla Bienig berichtete in umfassender Weise von der umfassenden ehrenamtlichen Arbeit, die die Mitarbeiterinnen in den Familien im Kreis Soest leisten, in denen schwerstkranke und behinderte Kinder und Jugendliche zu versorgen sind.

Die Organisatorinnen Gertrud Martin und Brunhilde Pieper bedankten sich im Rahmen der Übergabe noch einmal herzlich bei allen Helfern und Helferinnen, die in vielfältiger Weise zum Gelingen des Basars und zu diesem finanziellen Erfolg beigetragen hatten; angefangen bei den Kuchenspenden bis hin zu den Kräften an den Bewirtungsständen, den Bastelfrauen und Männern, dem Kindergarten mit der Aufführung eines eingeübten Stückes, den Ständen des „KadeWi“ und des „Eine-Welt-Kreis“, dem Bücherverkauf und vielen anderen Helfern. 

Der Missionsbasar ist seit vielen Jahren eine traditionelle Veranstaltung im Dorf Echthausen und gehört wie viele andere Vereinsveranstaltungen zum festen Programm. Auch für dieses Jahr steht der Basar für den 24. November schon fest im Terminkalender. - taze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare