Kleinere Formate, reduzierte Plakatwände

Weniger Fläche für Wahlkampf in Wickede 

Mit weniger Fläche: Die Plakatwände zur Europawahl sind bereits aufgestellt. - Foto: Schulte

Wickede – Die Gemeinde will bei den Wahlkampfwerbeflächen künftig schrumpfen: Die Formate an den Plakatwänden sollen halbiert, die Wände selbst entsprechend verkleinert und die Anzahl der Standorte verringert werden. Die Europawahl am 26. Mai ist da quasi der Testlauf.

Statt bisher mit Größen von DIN A0 sollen künftig maximal A1-Formate für die etablierten Parteien zugelassen werden. Entsprechend können die bisher aufgestellten Bretterwände in der Fläche beschnitten werden. Das ist nicht zuletzt mit Blick auf die Wahlgänge im kommenden Jahr wichtig.

Dann nämlich stehen gleich vier Urnengänge auf einmal an: die Kommunal- und die Bürgermeisterwahl vor Ort sowie die Kreistags- und Landratswahl auf Kreisebene. Die Wahlwerbung für gleich vier Urnengänge würden bei den alten Formaten auf keine Plakatwand passen. Bereits vor diesem Hintergrund ist eine Reduzierung nötig, um allen Interessen gerecht zu werden.

Zudem reduziert die Kommune aber auch die Standorte. In Wickede etwa wird es künftig keine Plakatwand mehr an der Friedhofstraße/Ecke “An der Lanfer“ geben, in Echthausen weicht die Wand, die sonst an der Tal-straße/Ecke Höhenweg aufgestellt wurde, in Schlückingen wird es keine Wahlkampfwerbefläche mehr im Bereich der Kapelle geben, teilt im Rathaus der zuständige Fachbereichsleiter Ingo Regenhardt zu den Änderungen mit.

Die Verwaltung geht aber auch bei den geänderten Formaten davon aus, dass z.B. mit der Abmessung DIN A1 eine Wort-Bild-Marke nebst auf den Punkt gebrachter Wahlkampfaussage für den Passanten bzw. vorbeifahrenden Autofahrer gut zu erkennen ist. Auch weitere Kommunen im Kreisgebiet hätten sich für kleine Wahlkampf-Flächen entschieden, in Sassendort etwa sei künftig nur noch das Format DIN A3 möglich, so Regenhardt.

Mit der Neuerung bei den Formaten und Reduzierung der Standorte sollten eigentlich auch schon für die Europawahl im nächsten Monat neue Plakattafeln im Gemeindegebiet aufgestellt werden. Das hat allerdings noch nicht geklappt, weil die zu liefernden Wände dem Rathaus zufolge bereits im neuen Zustand Farbschäden aufwiesen, die erst einmal behoben werden müssen. Deshalb sollen jetzt noch einmal die bisherigen Holzwände Dienst tun, die aber im Format bereits den Neuerungen angepasst sind. Bei der Europawahl am 26. Mai sind in Wickede rund 9 000 Wahlberechtigte zu den Urnen eingeladen. 

Nach den Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit bereitet sich die Gemeinde bei diesem Wahlgang auch auf ein großes Interesse an der Briefwahl vor. So sollen neben sieben Wahllokalen im Gemeindegebiet auch vier Briefwahlvorstände gebildet werden, die am Wahltag im Bürgerhaus auszählen. 

Die hierfür nötigen sechs Mann pro Wahlvorstand bzw. insgesamt 66 Wahlhelfer sind alleine schon durch die Meldungen der Parteien zum großen Teil bereits beisammen. In nächster Zeit wird die Mannschaft dann komplettiert. 

Der Start in die Briefwahlphase ist abhängig vom Eintreffen der Wahlbenachrichtigungen - sie werden von heute bis Donnerstag in den Briefverteilzentren vorliegen und von dort dann verschickt. Der Stimmzettel übrigens ist diesmal 94 Zentimeter lang. Insgesamt 40 Partei-Listen sind hierauf zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare