Am Rande in Wickede

Verzicht auf Aberlour, Lagavulin und Co

skulpturengruppe-als-klischee-fuer-glosse
+
Am Rande erwähnt

Dass der Whisky-Freund derzeit auf seine Passion verzichtet, darf man ihm in der Fastenzeit zumuten. Für einige Wochen mal nicht den leckeren Aberlour, die Sherry-Bombe von Glendronach, den 105er von Glenfarclas oder den aromatischen Lagavulin im Glas, in der Nase und auf dem Gaumen zu spüren, sollte machbar sein.

Die Vorfreude indes trieb jüngst zu einer besonderen Bestellung: Der Sauerländer Whisky aus Kallenhardt wird jetzt nach drei Jahren Lagerung im Gradierwerk in Bad Sassendorf als „Salty Raven“ in Fassstärke beworben.

Das klingt interessant - und wurde sofort geordert. Schließlich ist die Fastenzeit bald um.

Jetzt kam ein großer Brief, darin eine Urkunde und die im doppelten Sinne ernüchternde Info: Gekauft hat der Whisky-Fan einstweilen nur ein Zertifikat, der Whisky aus der Saline ist erst in zwei Jahren reif.

Eindeutig zu lange - so war das mit der Fastenzeit nicht gedacht. Aber zum Glück gibt‘s ja noch die Speyside und die Feingeister von Islay, Skye oder den Orkneys... 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare