Jeanine Vahldiek Band zu Gast

Lieder, die vom Leben erzählen: 150 Gäste bei Hofkonzert in Echthausen

Sie sorgten für ein gelungenes Konzert in Echthausen: Sabine Dörr vom Hofladen, Franz-Josef Köppicus, Martina Brennecke, Norbert Stockhausen sowie die Bandmitglieder Jeanine Vahldiek und Steffen Haß (von links).

Echthausen – Sie vermittelten gute Laune, nahmen kein Blatt vor den Mund und spielten Lieder, die vom Leben erzählen: Die Jeanine Vahldiek Band kam bei rund 150 Zuhörern beim Hofkonzert in Echthausen gut an.

Die Band besteht aus Sängerin Jeanine Vahldiek selbst und ihrem Partner Steffen Haß. Vahldiek sang nicht nur, sondern spielte auch auf der Harfe und zeigte ihr Können auf der Hawaii-Gitarre. Im Hintergrund sorgte Haß mit einer Vielzahl von Instrumenten, darunter Drums und Triangel, für die perfekte Begleitung. Frisch, fröhlich und frei spielten sie die unterschiedlichsten Lieder – manchmal ganz leise und feinfühlig, aber auch mal fetzig und im Reggea-Stil. 

Jeanine Vahldiek sang vom Frühling, der nun endlich den Winter ablöst, sie erzählte in ihren Liedern von der Stille, vom Träumen und vom Plänen im Leben, nach denen man strebt. In dem Lied „Shut up“ machte sie den Zuhörern klar, dass man ab und zu „die Klappe halten sollte“ und in „I remember“ erzählte sie von ihren Kindheitserinnerungen. 

Jedes ihrer Lieder wirkte wie aus dem Leben gegriffen. Am Ende des Konzerts wünschte sie den Gästen, die nicht nur aus der Ruhrgemeinde, sondern auch aus Hamm, Welver, Menden und Neheim kamen, die Erfüllung ihrer Wünsche. 

Nach gut zweieinhalb Stunden musikalischer Unterhaltung in einem „Wohlfühlambiente“, bei dem auch das Kulinarische nicht zu kurz kam, ließ die Jeanine Vahldiek Band das Konzert nach einigen Zugaben ausklingen. Die beiden Musiker, die ursprünglich aus Berlin stammen und seit zehn Jahren zusammen Musik machen, leben seit einiger Zeit in dem kleinen Dorf Grieben bei Magdeburg. Dort widmen sie sich vollständig der Musik und sind nebenbei auf Konzerten in Deutschland unterwegs. 

Zudem sind sie auf den Kapverdischen Inseln, einer Inselgruppe im Atlantik, aktiv: Sie engagieren sich sozial und helfen, Missstände zu verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare