Auszeichnung geht zum dritten Mal an Wickeder  Familienunternehmen

WHW Hillebrand Gruppe erhält "Top Job"-Siegel

Ex-Vize-Kanzler Sigmar Gabriel überreichte in Berlin höchstpersönlich die Trophäe.

Wickede/Berlin – Die besten Arbeitgeber des Jahres stehen fest. Insgesamt 97 Unternehmen wurden in Berlin mit dem „Top Job- Siegel 2020“ ausgezeichnet.

Die WHW Hillebrand Gruppe konnte aus der Hand des ehemaligen Vize-Kanzlers Sigmar Gabriel die Trophäe im Rahmen der Preisverleihung entgegennehmen. Gabriel ist Schirmherr von „Top Job“. Mit dem Siegel werden jährlich die attraktivsten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand geehrt. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, vergebene Auszeichnung erhalten Unternehmen, die sich konsequent für eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur engagieren. 

Die WHW Hillebrand Gruppe hat ihren Hauptstandort in Wickede (Ruhr) und ist seit mehr als 80 Jahren ein führendes Unternehmen für kathodischen Korrosionsschutz. Das Familienunternehmen beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und ist europaweit tätig. In diesem Jahr darf sich der Mittelständler, der von Ernst Gregor Hillebrand und Dr. Martin Kurpjoweit geleitet wird, bereits zum dritten Mal über das Top Job-Siegel freuen. 

Arbeitszeiten flexibilisiert

Seit seinen ersten Teilnahmen an Top Job hat der Lohnbeschichter seine Arbeitszeiten nochmals flexibilisiert. So verfügen die Produktionsmitarbeiter, die teilweise im Vierschichtbetrieb tätig sind, nun über ein zusätzliches persönliches Zeitkonto, das 40 Stunden umfasst und es ihnen ermöglicht, mehr Freizeit als bislang mit der Familie zu verbringen. Auch im Angestelltenbereich sind die Arbeitszeiten noch flexibler geworden, was in einer kürzlich abgeschlossenen Betriebsvereinbarung fest verankert wurde. 

In den vergangenen Jahren ist das Team der WHW Hillebrand Gruppe beständig gewachsen. Der Aufbau eines neuen Innovationszentrums mit 40 Mitarbeitern unterstreicht die Ambition auf künftiges Wachstum. 

In den vergangenen zwei Jahren wurde der gesamte Führungskreis intensiv geschult und weitergebildet, insgesamt 37 Teilnehmer durchliefen eine modulare Qualifikation, die zwei Jahre lang andauerte – und die in Form einer institutionalisierten „kollegialen Beratung“ nun weiter fortgesetzt wird. Aus- und Weiterbildung ist auch im gewerblichen Bereich ein wichtiges Thema. Dort erhalten alle Mitarbeiter eine Ausbildung in Sachen Brandschutz sowie eine Ersthelferqualifikation. 

Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich über 100 mittelständische Firmen beworben. 97 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 29 530 Mitarbeitende befragt. 64 Prozent der Arbeitgeber sind Familienunternehmen. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 293 Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare