1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Wickede

Bäcker Klapp eröffnet Filiale am Markt

Erstellt:

Von: Martin Hüttenbrink

Kommentare

Sieben Menschen bei einer Ladeneröffnung
Strahlende Gesichter bei Bäckermeister Heiko Klapp (M.) und seinem Team bei der Eröffnung der neuen Filiale. Gratulationen kamen auch von Vermieter Guido Laarmann-Quante (l.) und Bürgermeister Martin Michalzik (r.). © Martin Hüttenbrink

Freude bei Heiko Klapp: Der Bäckermeister mit Stammsitz in Ense hat jetzt am Wickeder Marktplatz den siebten Standort seines Unternehmens eröffnet.

Wickede - Heiko Klapp füllt mit seiner jüngsten Filiale eine Lücke, die im Frühjahr durch die Insolvenz der Bäckerei Hoberg in der Geschäftszeile in Wickedes Zentrum entstanden war. Jetzt ist die Reihe wieder geschlossen, warten frische Backwaren auf das Publikum, dazu rund 20 bequem eingerichtete Sitzplätze im Inneren und auch wieder weitere Sitzmöglichkeiten vor dem Ladenlokal.

Die jüngste Filiale hatte noch etwas auf sich warten lassen. Lieferverzögerungen bei einer brandneuen Kühlanlage hatten den für September vorgesehenen Eröffnungstermin um gut einen Monat versetzt. Umso größer war daher die Freude, als der neue Standort für die komplette Palette des Bäckerhandwerks jetzt der Bestimmung übergeben werden konnte.

Fünf Mitarbeiterinnen, teils noch aus Hoberg-Tagen, versorgen das Publikum jetzt am neuen Klapp-Standort mit frischen Bäckerei-Produkten vom Knusper-Brötchen bis zum Sahneteilchen.

Für den Bäckermeister ist die Filiale am Marktplatz bereits der zweite Standort in Wickede. Seit Jahren betreibt Heiko Klapp bereits das Bäcker-Geschäft neben der Engelhardschule. „Wir werden den Standort an der Kirchstraße als Frühstücksfiliale behalten“, erläutert der Bäckermeister zu seinen Plänen in der Ruhrgemeinde.

Mit diesem Begriff umschreibt der Handwerksmeister eine Öffnungsstruktur, die er nach dem Verkaufsstart am Marktplatz antesten möchte: An der Kirchstraße soll nun die Öffnungszeit auf das nachfragestarke Morgengeschäft begrenzt und das Ladenlokal dort künftig von montags bis samstags von 6 bis 12.30 Uhr sowie sonntags von 8 bis 11 Uhr geöffnet werden.

Trotz der künftig eingeschränkten Öffnungszeiten ist Heiko Klapp mit dem Standort sehr zufrieden, der nicht zuletzt den Wohngebieten im Nordwesten der Gemeinde als potenzielle Anlaufstelle für das morgendliche Frühstücksgebäck dient. „Das Geschäft dort hat sich sehr positiv entwickelt“, resümiert Klapp zur Filiale an der Kirchstraße.

Dort wie auch am jetzt neuen Standort in der Ortsmitte herrschen bei der Gestaltung der Filiale jene Farben vor, die Heiko Klapp 2013 zu seinen Favoriten kürte: Pink und Schwarz zählen seitdem zur Identität der Bäckerei und sorgen bei den Kunden für den Wiedererkennungswert.

Auch interessant

Kommentare