Genossen zeigen Herz für die Kinder

Zu Gast bei den „Zwergen“: Der Fraktionschef der NRW-SPD, Norbert Römer (m.)

SCHEDA ▪ Ein Herz für Kinder zeigt hat NRW-Fraktionschef Norbert Römer (SPD) gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Wickede. Am Donnerstagnachmittag besuchte der Politiker die Spielgruppe „Die Zwerge“, die seit 2001 auf Gut Scheda in Wiehagen zuhause ist. Gruppenleiterin Inge Hengst zeigte sich hocherfreut über eine Spende der Sozialdemokraten, da die Elterninitiative wegen der stark gestiegenen Heizkosten durch die beiden kalten Winter stark in Bedrängnis geraten ist. „Jede Hilfe ist natürlich in unserer Situation willkommen“, so Inge Hengst bei der Übergabe des „westfälischen Flachgeschenks“ in Anwesenheit etlicher Eltern.

Gemeinsam mit jeweils einer unterstützenden Mutter betreut die engagierte Erzieherin aktuell bis zu zehn Kinder dreimal wöchentlich (montags, mittwochs und freitags) immer von 8.45 Uhr bis 11.45 Uhr in zwei Spielräumen des alten Gutshofes. Finanziert wird die Spielgruppe durch die Beiträge der Eltern und die Unterstützung des Kreis-Jugendamtes Soest, die jeweils jährlich neu beantragt wird. „In dieser herrlichen Umgebung mit viel Natur rundherum haben die Kinder viel Freude und die Gruppe harmonisiert ausgezeichnet. Die finanziellen Mittel sind natürlich begrenzt“, erläuterte Inge Hengst gegenüber dem prominenten NRW-Politiker. Zustande gekommen war der Kontakt über Diana Anders (Schriftführerin des SPD-Ortsvereins Wickede), deren Sohn Luis ebenfalls mit Begeisterung an der Spielgruppe teilnimmt. „Wir freuen uns durch die finanzielle Unterstützung zum Fortbestand dieser Einrichtung beitragen zu können“, so Römer gegenüber dem Anzeiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare