Hobbyturnier der Jungschützen Wimbern

Hausherren im Finale

+
Die Teams des Endspiels feierten nachher mit den bereits ausgeschiedenen Spielern.

Wimbern – Der Fußball rollte am Wochenende auf dem Wimberner Bolzplatz beim Hobbyturnier der Wimberner Jungschützen.

Bei trockenem aber windigem Wetter waren etliche Zuschauer auf den örtlichen Sportplatz in der Nachtigall gekommen, um die Jungschützen der St.-Johannes-Schützenbruderschaft bei ihren Turnierspielen zu unterstützen. 

Die heimischen Fans konnten sogar bis zum Ende bleiben, denn die junge Wimberner Schützengarde erreichte nach guten Spielen tatsächlich das Finale gegen das bunt zusammengewürfelte 2. Wimberner Team namens „Wimbern Schnappertastisch“. 

Zwar spielten die sechs angetretenen Mannschaften durchaus ehrgeizig und ambitioniert, letztlich stand aber doch der Spaß am Fußball im Mittelpunkt. So ärgerten sich die Jungschützen auch nur kurz darüber, dass sie das Endspiel letztlich im 9-Meter-Schießen mit 2:3 an die „Schnappertastischen“ Ortsrivalen verloren und feierten das gelungene Turnier auf dem Vereinsgelände der FSG Wimbern bis spät in die Nacht hinein. 

Ortsvorsteher Edmund „Ede“ Schmidt war Schiedsrichter und wurde von der Turnierleitung nach dem Endspiel mit einem kleinen Präsent geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare