Frauenkarneval in Wickede 

In der Hexenküche gärt es schon

Die Mitglieder der kfd-Theatergruppe bei der jüngsten Probe: Sahran und Christa Konate, Linda Kalde, Gudrun Arndt, Elisabeth Beckmann, Angelika Plusczyk, Andrea Teutenberg und Rita Lange Foto: Schulte

Wickede – Die Zutaten für das Gebräu im Hexenkessel werden gerade zusammengestellt und aufbereitet: Zehn Programmpunkte mit ordentlich Feuer sind es, die von den kfd-Theaterdamen für den Frauenkarneval am 27. Februar einstudiert werden.

Das Rezept für den Bühnencocktail klingt derzeit noch mysteriös: „Alles wird zum Leben erweckt“, heißt es da, aber auch, dass es um Leben und Tod gehe. So viel verrät die Schmiede des Theaterkreises am Rande der jüngsten Probe.

Eine weitere spärliche Information: „Wir tun etwas für die Völkerverständigung und den Datenschutz. Freut Euch auf schräge Vögel und Neuerungen vom Elektrofachmarkt – wir sind brandaktuell!“.

Besuch auf der Bühne wird es auch aus Wiehagen geben, und die Showtanzgruppe „Dansu“ präsentiert zwei ihrer neuesten atemberaubender Choreographien. Die Garanten für jede Menge gute Laune und Lachattacken, das Geschwister-Duo „Lisa und Geli“ alias Elisabeth Pieper und Angelika Plusczyk, greifen als Moderatorinnen zum Mikro.

Der kfd-Frauenkarneval ist längst kein Geheimtipp mehr. Zahlreiche Frauen fiebern dem Start des Kartenverkaufs entgegen. Der beginnt am Samstag dieser Woche im Bürgerhaus um 15 Uhr, ab 13 Uhr werden vom kfd-Vorstand bereits Kaffee und Waffeln angeboten. Um lange Anstellschlangen zu vermeiden, wird ab morgens eine Liste zum Eintragen (linker Seiteneingang) ausliegen, zudem gibt es die entsprechende Nummer vom Abreißblock.

Nach dieser Reihenfolge werden die Interessenten dann ab 15 Uhr aufgerufen. Pro Nummer gibt es allerding nur zehn Karten. Dementsprechend müssen größere Gruppen darauf achten, mit mehreren Nummern und Ansprechpartnern vorstellig zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare