Firma WHW Hillebrand gewinnt 47. W-Cup der Gemeinde Wickede

+
Zehn Mannschaften hatten sich an dem ehedem unter dem Namen Betriebs- und Behördenturnier bekannten Wettkampf beteiligt

Wickede - Das Fußballteam der Firma WHW Hillebrand hat am Samstag den 47. W-Cup der Gemeinde gewonnen.

In einem packenden Finale gegen den Vorjahressieger L.K. Metallverarbeitung siegte die Mannschaft in der Gerkensporthalle mit 4:3.

Zehn Mannschaften hatten sich an dem ehedem unter dem Namen Betriebs- und Behördenturnier bekannten Wettkampf beteiligt. Mit dabei waren die Streetworker, die bei ihrer zweiten Teilnahme erneut den dritten Platz erreichten. 

Auf den weiteren Rängen landeten die Teams von Mannesmann, Sekundarschule (Lehrer/Gemeinde), Schmitz und Söhne I und II , WHW Wirox, Bäckerei Niehaves und Metallbau Güngör. 

Bürgermeister Dr. Martin Michalzik als Schirmherr freute sich, dass die Gemeindeverwaltung bei der Organisation der Spiele nun von den Firmen Schmitz und WHW Hillebrand unterstützt wird.

Entwickelt hat sich die Traditionsveranstaltung auch in anderer Hinsicht: Der gut sechsstündige Wettbewerb bietet mittlerweile ein Rahmenprogramm für die ganze Familie, so dass mit Kinderschminken und großer Tombola mit attraktiven Preisen auch an die Angehörigen der Spieler gedacht ist. Als Schiris hatten am Samstag Christian Lecjaks und Baris Tigli die Verantwortung übernommen, die Turnierleitung lag in den Händen von Juan Luca Verletis – erfahrene Mitglieder bei der TuS Wickede.

Bei der Siegerehrung freute sich Vize-Bürgermeisterin Gertrud Martin über ein gelungenes Turnier, das nur eine Verletzung zu registrieren hatte. 

Die Gewinne der Losnummern 336, 386, 913, 914, 933, 967, 970, 971 und 975 können während der Rathaus-Öffnungszeiten bei Dagmar Bussmann in der Kanzlei abgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare