Feuerwehr-Einsatz

Schwelbrand bei Hillebrand-Coating

25 Einsatzkräfte waren bei dem Schwelbrand im Einsatz - Foto: Schulte

Wickede - Schwelbrand bei Fa. Rudolf Hillebrand: Die Tagesbereitschaft der Wickeder Wehr mit 25 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen eilte am Montag zum Wickeder Oberflächen-Spezialisten, nachdem dort im Keller ein Schwelbrand für einigen Qualm gesorgt hatte.

Das Feuer war Folge von Schweißarbeiten im Rahmen laufender Umbauten im Kellergeschoss. Im ersten Zugriff konnte der Schwelbrand bereits von Hillebrand-Mitarbeitern bekämpft werden, bevor der Keller vorschriftsmäßig geräumt wurde.

Die von der Brandmeldeanlage um 13.46 Uhr auf den Plan gerufenen Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten anschließend sicher, dass keine weitere Gefährdung mehr besteht Bei dem Einsatz mit Atemschutz wurde auch die Wärmebildkamera eingesetzt, um eventuell versteckte Glutnester zu finden. 

Der betroffene Raum ebenso wie benachbarte Bereiche wurden von den Brandschützern gründlich belüftet. Drei Mitarbeiter des Unternehmens begaben sich sicherheitshalber zum RTW, um eine gesundheitliche Schädigung durch eingeatmete Rauchgase auszuschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare