Ferienspaß

Für Kinder ging es bei der Wehr hoch hinaus 

+
Viel Spaß hatten die Wickeder Kinder bei den Aktionen mit der Feuerwehr.

Die Feuerwehr ist eine Erfahrungswelt, die Kindern wichtig ist und verlockend oder erstrebenswert erscheint. Die letzte Aktion der Ferienspaßreihe mit dem Titel „Feuerwehr, live erleben“ vor und im Wickeder Feuerwehrgerätehaus war ein Volltreffer.

Das Interesse der Kinder im Alter zwischen neun und 13 Jahren war riesengroß, immer wieder stellten sie Fragen zur Technik und zu den verschiedenen Rettungsmöglichkeiten und Herausforderungen im Ernstfall. 

Das Betreuerteam der Wickeder Feuerwehr mit Manfred Ptacek, Hermann Boivin, Thomas Hauschulte, Dominik Lestrade, Dennis Keggenhoff, Domink Gäbler und Lars Przyborowski beantwortete alle Fragen. Selbstverständlich durften die Kids auch im Drehleiterkorb in luftige Höhen aufsteigen und konnten aus dieser Position einen Blick über die Ruhrgemeinde genießen. 

Die Stippvisite von Wickedes Wehrleiter Georg Ptacek und ein erfrischendes “Duschbad“ unter dem Wasserschild rundeten den Tag bei der Wickeder Feuerwehr und somit auch die gesamte Ferienspaßaktion ab. 

Am Samstagvormittag bot die Feuerwehr übrigens den Kindern aus der Wimberner ZUE einen gesonderten Infobesuch an. Dazu hatten die Sozialarbeiter vom Betreuungsdienst der Malteser extra einen Dolmetscher besorgt, damit die Kids aus der Flüchtlingseinrichtung auch die Möglichkeit hatten, ihre Fragen zu stellen und die Ausführungen der Feuerwehrleute gut zu verstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare