Auftakt des Feuerwehrfestes in Wickede

Erster Dämmerschoppen des Löschzugs Wickede ein Erfolg

+
Der Wickeder Manfred Siegemund sorgte beim Dämmerschoppen der Freiwilligen Feuerwehr mit seiner Gitarre für die musikalische Untermalung.

Wickede - Es war eine gelungene Premiere für den Wickeder Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr und sein Gäste: Zum ersten Mal feierten sie am Samstagabend einen Dämmerschoppen. Etwa 250 Besucher kamen zu diesem Auftakt des Feuerwehrfestes.

Stroh und Birkendekorationen sorgten für ein gemütliches Ambiente am Gerätehaus, der Wickeder Musiker Manfred Siegemund für die musikalische Unterhaltung. Mit seiner Gitarre sowie bekannten Oldies und Schlagern animierte er die rund 250 Besucher zum Mitsingen. Bis tief in die Nacht wurde gefeiert.

Der Dämmerschoppen hat zum ersten Mal die bekannte Sp(r)itzenfete ersetzt. 

Löschzugführer Marc Ptacek zur Veranstaltung: „Wir wollten in diesem Jahr mal wieder ein paar neue Dinge ausprobieren und auch noch einmal andere Akzente mit unserem Dämmerschoppen setzen und hoffen, dass wir das neue Format in den nächsten Jahren gleichermaßen wie die Sp(r)itzenfete bekannt machen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare