Erdbeerzeit

Jetzt kommt die pralle "Sonata"

+
Erdbeerfreunde wie Tobias Lind aus Echthausen kommen jetzt wieder auf ihre Kosten, wenn sie entweder auf dem Feld selbst pflücken oder bei Lisa Schacke ein Schälchen der prallen roten Früchte erstehen.

Echthausen – Die frühe „Darselect“ ist weitgehend durch, jetzt kommt die „Sonata“ mit tiefrotem Glanz: Nach einem guten Auftakt in die Saison und einer leichten, witterungsbedingten Delle kündigt Erdbeer-Produzent Michael Schulte für alle Freunde der süßen Früchtchen noch einmal pralle Zeiten an.

Bereits in den nächsten Tagen dürften die Sträucher am Feld in Echthausen gut gefüllt mit pflückreifen Erdbeeren sein. Der Landwirt jedenfalls ist überzeugt: „Zum Wochenende wird’s richtig gut“. 

Dabei hatte es zu Beginn der Saison gar nicht mal so rosig für die Zunft ausgesehen: Ähnlich wie etwa die Apfelbauern sahen sich die Erdbeer-Produzenten zum Anfang des Wonnemonats noch Frostschäden gegenüber.

Interessante Strategie der Profis gegen diese Gefahr: Sie berieseln ihre Bäume bzw. Sträucher mit Wasser. Das gefriert und bildet um die jungen Früchte einen Eispanzer. Der wärmt und schützt mehr als die Abdeckung mit einer Folie. 

Während dies für die professionellen Kernobst-Anbauer gang und gäbe ist, verfügt nicht jedes Erdbeerfeld über eine entsprechende Technik. Michael Schulte möchte für seine Anbaufläche in Echthausen demnächst aber diese Möglichkeit der Prävention schaffen.

In Westhemmerde verfügt der Landwirt über solche Möglichkeiten, hatte im frühen Mai dort auch entsprechend weniger Schäden zu beklagen und konnte die Kunden in den knappen Zeiten von Echthausen nach Hemmerde verweisen - eine Empfehlung, der auch etliche Erdbeer-Freunde folgten. 

Das Engagement der Landwirtschaft für die Erdbeere als Feldfrucht ist nachvollziehbar. Schließlich sind hier andere Margen zu erzielen als dies etwa bei Getreide der Fall wäre. 

Wobei Michael Schulte aber auch zu bedenken gibt, dass der Aufwand beim Anbau von Erdbeeren ungleich höher sei - von der Hege und Pflege der Pflanzen bis hin zu den Saisonkräften, die man auch erst einmal finden und mit entsprechenden Angeboten bei der Stange halten muss.

So oder so: Der Landwirt steht mit Leib und Seele hinter der Erdbeer-Produktion und freut sich, wenn es den Kunden schmeckt. 

Gesund sind die prallen Früchtchen obendrein. Ihr Vitamin-C-Gehalt ist sogar höher als der von Zitronen und Orangen, zudem versorgt die Erdbeere den Genießer mit Mineralstoffen wie Kalzium, Kalium, Eisen, Zink und Kup

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare