Baustelle

Diebe lassen 150 Kilo schweren „Reißzahn“ mitgehen

Von einer Baustelle in Echthausen an der Straße „Im Ruhrfeld“ ließen die Diebe einen sogenannten „Reißzahn“ mitgehen.
+
Von einer Baustelle in Echthausen an der Straße „Im Ruhrfeld“ ließen die Diebe einen sogenannten „Reißzahn“ mitgehen.

Dieser Zahn-Verlust ist kein Fall für den Dentisten, sondern für die Polizei.

Wickede - Und die fragt: Wer kann Angaben zu einem entwendeten „Reißzahn“ machen?

Denn zwischen Donnerstag, 4. Februar ,und Mittwoch, 17. Februar, entwendeten Diebe von einer Baustelle in Echthausen an der Straße „Im Ruhrfeld“ einen sogenannten „Reißzahn“.

Dieser dient als Zubehör für einen Bagger zum Aufreißen von Asphaltflächen. Die dazugehörige Sicherungskette wurde offenbar von den Tätern durchtrennt und das Gerät mit einem Gewicht von circa 100 bis 150Kilogramm entwendet.

Zeugen, die etwas zur Tat oder dem Verbleib des Reißzahns sagen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02922-91000 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare