„MAPP Prävention“

Coronavirus im Kreis Soest: Erstes Schnelltest-Zentrum in Wickede eröffnet

Corona-Schnelltests gibt es ab sofort auch in den „Trias Vita“-Räumen in Wickede.
+
Corona-Schnelltests gibt es ab sofort auch in Wickede.

„Wir testen Sie auf Corona“ – plakativ gestaltet ist sie, die neue Homepage des ebenfalls neuen Zusammenschlusses „MAPP Prävention“. Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) bietet ab sofort Schnelltests, aber auch PCR-Tests für die Region.

Wickede-Wimbern - Am Freitag wurde der Internet-Auftritt scharf geschaltet, ist das Unternehmen aktiv. Standort sind Räume des ehedem an der Ruhrtalklinik angesiedelten Heilkundezentrums „Trias Vita“ am Wimberner Kirchweg. Dort werden Kunden jetzt zum Test auf das Corona-Virus empfangen. Der Schnelltest kann per Anmeldung gebucht werden – gegenwärtig zum Beispiel über die Homepage.

Hinter der GbR stecken führende Köpfe aus der Ruhrtalklinik. So ist etwa Neurologie-Facharzt Dr. Joachim Prasuhn nun auch Ärztlicher Leiter des Corona-Testzentrums. Bis auf die räumliche Nähe und das Gründerteam habe das Zentrum unternehmerisch und organisatorisch keine Berührungspunkte mit der Ruhrtalklinik, erläutert Dominik Pieper, Verwaltungsleiter der Klinik. Er macht gemeinsam mit Geschäftsführer Markus Anders und der examinierten Fachkraft Lisa Mende das Gründer-Quartett der GbR komplett.

Die Initiatoren hatten sich schon länger mit dem Gedanken an ein solches Schnelltestzentrum getragen. Mehrfach waren sie in der Vergangenheit etwa von Unternehmen gefragt worden, ob sie ein betriebliches Gesundheitsmanagement als Dienstleistung anbieten könnten.

Standort sind Räume des ehedem an der Ruhrtalklinik angesiedelten Heilkundezentrums „Trias Vita“ am Kirchweg.

Irgendwann reifte der Gedanke, diese Idee in die Tat umzusetzen und den Service für Privatleute und Unternehmen anzubieten. Nach entsprechenden rechtlichen und organisatorischen Vorbereitungen geht die GbR nun an den Start.

Schnelltest-Zentrum in Wickede: Öffnungszeiten und Preis

Vorgesehen sind einstweilen drei Öffnungstage. Montags und mittwochs von 16.30 bis 19 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr werden Schnelltests durchgeführt – dies aber ausschließlich nach Terminvereinbarung per Mail an info@mapp-praevention.de.

Die Kunden bekommen unmittelbar nach Testauswertung in etwa 20 bis 30 Minuten eine E-Mail mit einem ärztlichen Attest und dem Ergebnis, um damit nicht zuletzt nachweisen zu können, dass sie frisch negativ getestet sind. Der Test kostet 43,90 Euro.

Positive Testung – dazu ist auch das neue Zentrum am Wimberner Kirchweg verpflichtet – müssen den zuständigen Gesundheitsämtern gemeldet werden.

Während der Öffnungszeiten sind die Schnelltests übrigens auch in Arztpraxen möglich. Inzwischen bieten auch die ersten Apotheken den Service an. In Soest hat auch bereits das erste Schnelltest-Zentrum eröffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare