Corona-Kontrolle in Wickede

Darum stellen die Testzentren den Betrieb ein

drei-formulare-auf-dem-tisch
+
Die Testergebnisse gab‘s bei Hinrichs per Formular. Die ab 1. August anstehende Online-Vorgabe trägt mit dazu bei, dass der Pflegedienst nun keine Tests mehr durchführt.

Die Front der heimischen Testzentren bröckelt. Und das liegt nicht nur an der Ferienzeit. Abgesehen von mehreren testenden Arztpraxen, die wegen der Urlaubszeit gegenwärtig nicht zur Verfügung stehen, hat vor Ort der Pflegedienst Hinrichs sein Testangebot komplett eingestellt. Ebenso die Praxis Dr. Frigge/Dinstak.

Wickede – Beim Pflegedienst Hinrichs wurde die Dienstleistung am Montag (26. Juli) letztmals angeboten. „Es wird einfach immer weniger“, heißt es aus der Geschäftsstelle an der Kirchstraße. In den vergangenen Monaten hatten sich dort einige tausend Wickeder testen lassen. Geschätzt wurde der unkomplizierte Service insbesondere, weil man ohne Terminvereinbarung einfach hereinschauen und nach Test und 15 Minuten Wartezeit für die Bearbeitung wieder gehen konnte.

Dass die Testnachfrage zurückgeht, hat seinen Grund in der zunehmenden Durchimpfung der Bevölkerung. Immer mehr Menschen haben vollen Impfschutz. Immer weniger müssen einen frischen Test nachweisen. Zudem verlangen auch immer weniger Stätten mit Besuchsverkehr noch einen Testnachweis.

Der Testbetrieb insgesamt wird aber auch von steigenden Auflagen und sinkenden Erlösen begleitet. Am 1. Juli war die Vergütung für die reine Dienstleistung von zwölf auf acht Euro gesenkt worden. Zudem wurden an Materialkosten nur noch 3,50 statt 6 Euro vergütet.

Auf all jene Teststellen, die mit ihrer Kalkulation diese Veränderungen noch ausgleichen konnten, kommt am 1. August noch eine weitere Herausforderung zu: Sie sollten dann über eine Anbindung an die Corona-Warnapp verfügen, um ein Testergebnis auf digitalem Weg übertragen zu können. Diese Software bringt aber zusätzlich Aufwand und Kosten mit sich.

In der Geschäftsstelle Hinrichs, die alle Testungen bisher schriftlich auf einem Formulare attestierte, müsste eigens ein Rechner und Drucker aufgestellte werden, um die QR-Codes zuschicken bzw. ausdrucken zu können. Zudem ist für die Testung den ganzen Tag über entsprechendes Fachpersonal vorzuhalten.

Bringt man erhöhten Aufwand und ein Plus bei den Kosten mit dem Rückgang der Testfälle zusammen, ist irgendwann der Punkt erreicht, wo sich das Ganze nicht mehr lohnt. „Wir haben ohnehin gesagt, dass soll keine Dauerlösung sein. Unser Kerngeschäft ist der Pflegedienst“, heißt es.

Dass dort in den vergangenen Tagen noch etwas mehr Betrieb herrschte, dürfte an der Urlaubszeit liegen. Denn bei drei Arztpraxen bekommt man derzeit nur den Anrufbeantworter ans Ohr, verbunden mit dem Hinweis auf die urlaubsbedingte Schließung. Und in der Zahnarzt-Praxis Dr. Frigge/Dinstak erläutert Clemens Frigge, dass sich die behördlichen Auflagen nach den Betrügereien bei der Corona-Testung erheblich verschärft hätten.

„Wir haben das hauptsächlich für unsere Patienten angeboten, es wurde aber auch darüber hinaus gut angenommen“, meint Frigge zum Testbetrieb der vergangenen Monate. Aber mit dem wachsenden Aufwand „benötigt man jetzt fast schon einen Vollzeitkraft“ für dieses Nebengeschäft, wobei ja nach wie vor Testzentren in Wickede und im Umfeld verfügbar bleiben. Deshalb habe die Zahnarztpraxis das Testangebot nun eingestellt.

Bald wieder mehr Tests notwendig?

Dabei zeigt die aktuelle Entwicklung wieder aufwärts, die Inzidenz steigt vor Ort - nicht von der Hand zu weisen, dass demnächst wieder deutlich mehr Test-Kapazitäten benötigt werden. Definitiv fortsetzten wird vor diesem Hintergrund die Alte Apotheke den Testbetrieb.

„Wir bleiben vor- und nachmittags bei unseren normalen Testzeiten“, erläutert Apotheken-Leiterin Regina Stobbe. Das Haus am Marktplatz werde die Dienstleistung auch weiterhin anbieten, das Ende der Notwendigkeit von Corona-Tests sei für sie noch nicht absehbar, so Stobbe.

Darüber hinaus verfüge man über eine gute Software-Unterstützung, um die Testergebnisse auch online nutzbar attestieren zu können. Daher werde die Alte Apotheke auch weiterhin die Möglichkeit anbieten, einen Test-Termin zu buchen. Weitere Informationen zu der Dienstleistung dort gibt’s im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare