„Club der freien Ranger“ mit neuen Mitgliedern

Einige der Mitglieder des neu gegründeten „Clubs der freien Ranger“ bei der Vereidigung und Beförderung am Mittwoch dieser Woche.

WICKEDE ▪ Nicht erst seit der Gründung des „Colorado“ gibt es in Deutschland Western-Fans, die sich als Ranger-Gruppe organisieren, um z.B caritative Einrichtungen zu unterstützen.

Mit der Aufnahme und Vereidigung in diesen Gruppen unterwerfen sich die Mitglieder unter anderem einem besonderen Verhaltens- und Ehrenkodex. Neben den „Laredo Texas-Rangern“ im „Colorado“ hat sich im vergangenen Jahr eine zweite Gruppe in Wickede gegründet, der „Club der freien Ranger“, der am Mittwoch weitere Vereidigungen bzw. Beförderungen beging.

Dort wurde jetzt Biggi Inman als „Private“ in den Kreis aufgenommen. Der bisherige „Private“ Philip Inman wurde als Ranger vereidigt, Thomas Kobbeloer wurde zum „Corporal“ befördert, Iris Hage zum „Sergeant“. Mitglieder der Truppe sind unter anderem auch „Lieutenant“ Ingrid Wix, „Captain“ Ralph Hage und „Senior Captain“ Karl-Heinz Wix.

Als caritatives Ziel hat sich der „Club der freien Ranger“ nicht zuletzt die Unterstützung der Wickeder Kinderkrebsfürsorge zum Ziel gesetzt. Entsprechend fand denn auch das jüngste Treffen mit Vereidigung und Beförderungen im Haus der „Kinderkrebsfürsorge“-Gründer Karl-Heinz und Ingrid Wix statt. Ein eigenes Clubheim für künftige Treffen ist aber bereits angepeilt. Weitere Mitglieder sind bei den freien Rangern übrigens jederzeit herzlich willkommen. J hütt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare