Gemeindefest

Kirche wird zum "Escape Room"

Sind gespannt auf das Gemeindefest und laden für Sonntag die ganze Gemeinde ein: Dr. Christian Klein und Stefan Dittrich vom Organisationsteam. - Foto: Hüttenbrink

Wickede - Schon das Plakat birgt ein erstes Rätsel: Die drei Fragezeichen mit der Zahl 190, dazu der Kirchturm mit Schlüsselloch und Schlüssel - was kann das bedeuten? Wer die Erfolgsserie „Die drei ???“ kennt, weiß, dass die 190. Folge „Die Kammer der Rätsel“ heißt. Und damit erschließt sich dann auch das Plakat für das diesjährige evang. Gemeindefest an diesem Sonntag: Die Christuskirche selbst wird zur Kammer der Rätsel.

Etwa neun Monate lang geht das achtköpfige Orga-Team der Gemeindefeste üblicherweise schwanger mit der Idee, wie die nächste Veranstaltung aussehen soll. Diesmal gab es in der Phase der Vorbereitung einen Besuch bei Nanette Niggemann. Wickedes frühere Streetworkerin betreibt jetzt in Lippstadt einen „Escape Room“ (Escape = Flucht/Entkommen). 

Dabei handelt es sich um einen Raum, aus dem sich ein Team durch Lösen verschiedener Aufgaben befreien muss - die Idee für das Gemeindefest 2018 war geboren.

Die Teams am Sonntag bestehen aus den Vertretern der fünf Ortsteile, die mit ihren fünfköpfigen Teams ab 12 Uhr jeweils eine halbe Stunde Zeit haben, sich aus dem „Escape Room Kirche“ zu befreien. Dass da in drei Metern Höhe ein Schlüssel im Kirchenschiff hängt, ist hier nur eine von diversen Aufgaben. 

Von dem Spiel haben aber auch alle anderen Festbesucher etwas. Denn Zuschauer in der Kirche sind ausdrücklich erbeten - sozusagen als zweite Spielebene. Sie lernen, wie die Mitglieder der einzelnen Gruppen lernen. 

Bereits im Vorfeld wird deutlich: Der Teamgedanke ist hier ein wichtiger Aspekt. Nur durch Zusammenlegen der verschiedenen Kompetenzen wird es gelingen, Aufgaben zu lösen. Deshalb ist auch eine breite Streuung mit Jung und Alt, Männlein und Weiblein in den Teams wichtig.

Ab 12 Uhr starten die Ortsteil-Teams jeweils im Stundentakt in der Kirche ihre Rätseltour. Zuvor öffnet das Gemeindefest um 10.30 Uhr mit dem Familiengottesdienst, ab 11.30 Uhr schließt sich ein buntes Programm in und an Kirche und Luther-Haus an. Neu dabei ist z.B. das Kistenstapeln: Wer schafft mit dem Seil gesichert, unter sich den höchsten Turm aufzustapeln? 

Neben vielen weiteren Angeboten für alle Generationen wartet ein breites kulinarisches Angebot mit Mittagsbuffet, Salatbar, Getränken und ab 14 Uhr natürlich auch mit dem großen Kuchenbuffet, bei dem die Genießer auch in diesem Jahr vom "Trio Dori" begleitet werden. 

Eine weitere gemeinsame Erfahrung an diesen Tag soll schließlich auch das erste Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft sein: Das Rudelgucken in der Kirche beginnt um 17 Uhr.

Dr. Christian Klein und Stefan Dittrich vom Orga-Team weisen im Vorfeld übrigens noch einmal ausdrücklich darauf hin: Zum jährlichen Fest sind nicht nur die evang. Gemeindemitglieder, sondern alle Bürger der Gemeinde Wickede (Ruhr) und darüber hinaus herzlich willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.