Ausbildungen vorgesehen

Neue Kräfte für das Rathaus-Team in Wickede

+
Im Wickeder Rathaus sind in den nächsten Jahren diverse Stellen neu zu besetzen.

Wickede – Mit Nachwuchs aus der eigenen Ausbildung den Personalbestand sichern – was für Unternehmen probates Mittel zur Daseinsvorsorge ist, möchte auch die Verwaltung fortsetzen.

Der Gemeinderat stimmte jetzt dem Rathaus-Vorschlag zu, im Stellenplan 2021 „zur mittel- und langfristigen Personalsicherung“ je eine Ausbildungsstelle „Bachelor of Laws“ und „Verwaltungsfachangestellter“ zu berücksichtigen. 

Die Politiker erkannten die Notwendigkeit an, „die eigene Ausbildungsaktivität in der Gemeindeverwaltung fortzuführen“. Denn in den kommenden Jahren seien im Team dort diverse Stellen neu zu besetzen. „Daher sollen weiter kontinuierlich Nachwuchskräfte ausgebildet werden, um den Bedarf zumindest zum Teil aus eigenen Reihen decken zu können“, hatte das Rathaus in der Begründung formuliert. 

Nur nach Anmeldung

Studienplätze an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung (HSPV NRW) ständen nur zur Verfügung, wenn sie frühzeitig angemeldet wurden. Für 2021 sei ein Platz „Bachelor of Laws“ für die Gemeinde Wickede verfügbar, für den jetzt die Anmeldung erfolgen müsse, erläuterte die Verwaltung über die Ausbildung an der Hochschule mit Zentrale in Gelsenkirchen. 

Die Ausbildung der Verwaltungsfachangestellten läuft beim Studieninstitut am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg in Soest. Dort seien in der Regel Plätze vorhanden. Aber auch dort finden die Auswahlverfahren für die Ausbildungsplätze 2021 im Herbst 2020 statt. 

Wie berichtet hatte der Bürgermeister in der jüngsten Ratssitzung nicht zuletzt auf die Quantität der Fluktuation in den kommenden Jahren hingewiesen. Im nächsten Jahrzehnt muss die Hälfte der 35-köpfigen Rathausmannschaft neu besetzt werden. Nach aktuellen Zahlen sind es bis 2025 sieben Bedienstete, die in den Ruhestand gehen und ersetzt werden müssen, bis 2030 weitere zwölf Mitarbeiter.

Wenn Spezialisten ausfallen...

Die personelle Besetzung im Rathaus war nicht nur hinsichtlich der Quantität, sondern auch der Qualität Thema der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. Nachdem Bürgermeister Martin Michalzik von Unwägbarkeiten gesprochen hatte, wenn wichtige Leute im Haus ausfallen und deshalb gewisse Dienstleistungen vorübergehend brach liegen, riet SPD-Ratsherr Schober dem Verwaltungschef: „Ich würde mir Gedanken machen, wenn Leute nicht ersetzbar sind“. Michalzik erläuterte daraufhin, dass ein Notbewirtschaftung in vielen Fällen durchaus funktioniere, „aber wenn Spezialisten ausfallen, dann fehlen die nun mal“. 

Eine kleine Kommune wir Wickede könne es sich nicht leisten, Schlüsselpositionen doppelt oder dreifach zu besetzen. Die Personalabteilung erörtere ohnehin schon, „ob wir den Bereich Bauen und Technik noch personell verstärken, weil wir etliche Aufgaben vor der Brust haben“. Dies soll in den Haushaltsberatungen für 2021 berücksichtigt werden, „das wird dann aber auch den Haushalt weiter belasten“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare