Am Ahornweg

Alarm in der Vorratskammer

Was den Heimrauchmelder in der Vorratskammer bewegt hat, Alarm zu geben, blieb bei dem Einsatz am Ahornweg ungeklärt - Foto: Schulte

Wickede – Die Ursache für den Einsatz ist ungeklärt. Warum der Melder im Mehrfamilienhaus am Ahornweg am Donnerstag Alarm gab, konnte am Ende nicht ermittelt werden. 

Ein Nachbar im Haus hatte den Alarmton gehört und gegen 14.50 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Weil niemand daheim war, versuchten die Brandschützer zunächst von außen die Ursache des Alarms herauszufinden und zu klären, ob Gefahr im Verzug ist. 

Nachdem dies offenbar nicht der Fall war, entschied man, dass genügend Zeit ist, um den Schlüsseldienst zu rufen und damit Beschädigungen an der Eingangstür zu vermeiden. 

Beim späteren Durchsuchen der Wohnung wurde der alarmgebende Heimrauchmelder in der Vorratskammer ausfindig gemacht - eine erkennbare Ursache für die Auslösung war nicht zu entdecken. 

Der Einsatz der rund 15 Wehrleute, die mit der Leih-Drehleiter und weiteren drei Fahrzeuge zum Ahornweg gefahren waren, konnte schließlich ohne weitere Maßnahmen beendet werden. Auch Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare