Spielplätze, OT, Freibad, Sport und Therapie

69000 Euro Förderung für Wickede

spielgeraet-am-marktplatz-wickede
+
Zusätzliche Kinderspielflächen am Marktplatz möchte die Gemeinde mit einer Leader-Förderung von 14800 Euro schaffen. 

Gleich fünf Wickeder Projekte werden im Rahmen der jüngsten Förderrunde der Leader-Region „Börde trifft Ruhr“ unterstützt. Dafür sprach sich jetzt die Entscheiderrunde aus, in der Persönlichkeiten aus dem 2015 gebildeten Zusammenschluss der fünf Leader-Kommunen Ense, Fröndenberg, Werl, Welver und Wickede (Ruhr) vertreten sind.  

Wickede - Rund 14000 Euro Förderung gibt es für den TuS Echthausen. Hier möchten Ehrenamtliche einen Spielplatz am Vereinsgelände einrichten, der öffentlich zugänglich und inklusiv ausgelegt ist.

Rund 10500 Euro Unterstützung erhält der Offene Jugendtreff, der in der Gemeinde bei der Evangelischen Kirchengemeinde angesiedelt ist. Davon können sportliche Fahrräder gekauft werden, um OT-Angebote auf dem künftigen Bikepark am Freibad auch für Kinder und Jugendliche machen zu können, die keine eigenen geländetauglichen Räder haben.

Auf 15900 Euro Förderung kann der noch junge Verein Zuhause-Gut setzen, der sich um Familien mit autistischen Kindern kümmert. In Abstimmung mit der Wickeder Rehasport-Gemeinschaft wird ein turnhallengroßes therapeutisches Luftkissen für die Sporthalle an der Engelhardschule beschafft. Dieses kann auch dem Schulsport zur Verfügung gestellt werden. Die Geräte finden bereits in Ense großen Anklang.

14800 Euro Förderung erhält die Gemeinde Wickede (Ruhr): Die Verwaltung möchte und kann damit am Marktplatz zusätzliche Kinderspielflächen einrichten.

Ebenfalls an die Gemeinde geht ein Zuschuss über 13000 Euro, mit dem eine Planung gefördert wird, um Wickedes Freibad barrierefrei zu gestalten, die Sanitärbereiche zu sanieren und das Bad umwelteffizienter zu machen.

In der dreistündigen Video-Konferenz der Lokalen Aktionsruppe unter der Leitung von Bürgermeister Martin Michalzik, der auch Vorsitzender des Regionalvereins der Leader-Region ist, wurden Förderbeschlüsse über insgesamt rund 330000 Euro für über 20 Projekte in den fünf Kommunen getroffen.

Die Mittel kommen aus Bund, Land und EU: zum einen aus dem EU-NRW-Programm „Leader“, zum anderen aus dem so genannten Regionalbudget für kleine Projekte, das aus Bundes- und Landesmitteln gespeist wird. Mit der abschließenden Befassung und Bewilligung durch die Bezirksregierung Arnsberg, die bereits im Vorfeld einbezogen wurde, wird noch im Mai gerechnet.

BT:
Zusätzliche Kinderspielflächen am Marktplatz möchte die Gemeinde mit einer Leader-Förderung von 14800 Euro schaffen. Foto: Hüttenbrink 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare