Ampel regelt den Verkehr

Baustelle auf der B63 sorgt für Stau zwischen Werl und Hamm

Tiefe Gräben werden derzeit auf der B63 in Hilbeck zur Fahrbahn.
+
Tiefe Gräben werden derzeit auf der B63 in Hilbeck zur Fahrbahn.

Bauarbeiten sorgen momentan auf der Werler Straße (B63) zwischen Werl und Hamm für Stau.

Werl - Tiefe Gräben werden derzeit in Hilbeck zur Fahrbahn. Dies sind Vorbereitungen für die anstehenden Bauarbeiten der Fahrbahnsanierung im Bereich zwischen der Autobahnabfahrt Werl-Nord und dem Ortsteil Hilbeck.

Auf 400 Metern wurden am Wochenende erste Arbeiten durchgeführt, um eine Fahrbahnbreite von 12,5 Metern als zweispurige Umfahrung der bis in den Dezember geplanten Baustelle zu gewährleisten.

1200 Tonnen Recycling-Beton und 400 Tonnen Asphalt-Tragschicht wurden für den ersten Abschnitt benötigt. Am folgenden Wochenende werden nochmal 350 Meter als provisorische Fahrbahn vorbereitet.

Baustelle auf der B63: Ampel regelt den Verkehr

Der Verkehr um die Bauarbeiten musste mit einer Baustellenampel auf einer Sperrlänge von 500 Metern geregelt werden. Dies hieß für die Verkehrsteilnehmer 380 Sekunden Wartezeit pro Rotphase. Dabei hielten sich die Beeinträchtigungen in Grenzen, war nur in einigen Zeitfenstern ein längerer Rückstau zu beobachten.

Arbeiten auf Wambelner Straße verzögern sich

Die nächste einspurige Sperrung ist nächstes Wochenende vom 16. bis 18. April, zwei weitere folgen im Mai. Auch auf der Wambelner Straße, die gern als Umgehung der B63 genutzt wird, wird derzeit gebaut. Die Arbeiten dort verzögern sich sogar. Ursprünglich hatte die Behörde eine vierwöchige Bauzeit bis Anfang April prognostiziert. Gestartet waren die Arbeiten am 9. März.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare