Mit 14 Worten Valentinsstrauß verschenken

+
Susanne Steinweg, Ursula Lienkamp und Sandra Adrian werden die bunten Überraschungssträuße zusammenstellen.

WERL - Der Anzeiger und die Gärtnerei Schäfer in Werl bieten auch in diesem Jahr zum Valentinstag wieder die schöne Gelegenheit, Menschen mit einem blühenden Gruß Verbundenheit und Zuneigung spüren zu lassen.

14 herrliche Blumensträuße wird Gärtnermeister Thomas Schäfer am 14. Februar im Werler Stadtgebiet und den Ortsteilen wieder an nette Menschen verteilen, deren „Fürsprecher“ sich nun für den bunten Liebesgruß bewerben können.

Passend zum Tag sind diesmal möglichst 14 Worte gefragt – ein kurzer Satz also, der frech oder romantisch, pfiffig oder schwer verliebt sein darf. Auf jeden Fall soll der aber ausdrücken, warum ausgerechnet dieser liebe Mensch mit einem Strauß beglückt werden sollte. Also: Ran an Papier oder Tastatur – wir bitten um Einsendungen bis zum 12. Februar, mittags um 12 Uhr.

Die Absender sollten neben den 14 Worten vermerken, wen sie gern mit einem Blumenstrauß grüßen wollen. Außerdem ist wichtig, wann der zu Beschenkende zuhause ist und seinen Strauß in Empfang nehmen kann. Die Blumengrüße werden auch diesmal ausschließlich im Werler Stadtgebiet und den Ortsteilen verteilt.

Abzugeben sind die Bewerbungen beim Anzeiger: per Post (Steinerstraße 31 in Werl), per Fax (97 12 23 in Werl) oder per Mail (lokales-werl@soester-anzeiger.de). - ak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare