Boom im Dezember

Fast eine Viertelmilliarde Sendungen im Werler Briefzentrum bearbeitet

Jürgen Leppin, Leiter des Werler Briefzentrums, hatte gerade in der Weihnachtszeit am meisten zu tun.
+
Jürgen Leppin, Leiter des Werler Briefzentrums, hatte gerade in der Weihnachtszeit am meisten zu tun.

Viel fehlte nicht mehr zu Viertelmilliarde: Aufs Kuvert genau 234 309 576 Sendungen ratterten im vergangenen Jahr durch die Sortieranlagen des Werler Briefzentrums. Das teilt die Deutsche Post DHL Group mit.

Werl - „Wir sind sehr gut durch dieses von Corona geprägte Jahr gekommen und konnten die hohe Sendungsmenge auch in den besonders herausfordernden Weihnachtstagen meistern“, sagt Briefzentrumsleiter Jürgen Leppin. Mit rund zwei Millionen bearbeiteten Sendungen sei der 21. Dezember der stärkste Tag im Briefzentrum gewesen.

„Zwar ist die Briefmenge im Netz der Deutsche Post DHL Group bundesweit seit einigen Jahren rückläufig, Ansichtskarten aus dem Urlaub und persönliche Grüße zu Ostern, Weihnachten oder während des Lockdowns sind aber nach wie vor beliebt“, sagt Leppin. Auch durch die NRW-Wahlen durchliefen das Briefzentrum besonders viele, wichtige Sendungen. Rund 640 000 Wahlbenachrichtigungen wurden hier etwa sortiert.

Das Werler Briefzentrum hat seine Abläufe im vergangenen Jahr digitalisiert und ist nach eigenen Angaben für die Zukunft aufgestellt.

Das Werler Briefzentrum

Das Briefzentrum 59 ander Runtestraße ist seit November 1997 in Betrieb. Heute ist es zuständig für Briefe und kleinformatige Sendungen im Einzugsbereich der PLZ-Region 59. Das Gebiet erstreckt sich etwa von Unna im Westen bis Brilon im Osten, zudem von Ennigerloh im Norden bis Eslohe im Süden.
Sortiermenge pro Tag: durchschnittlich 901 564 Sendungen, in Spitzenzeiten bis zu 1,9 Millionen
238 Mitarbeiter im Drei-Schicht-System)
Codier- und Sortiermaschinen:
Eine Großbriefsortieranlage zweiter Generation,
Drei integrierte Lese- und Videocodiermaschinen,
15 Gangfolgesortiermaschinen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare