An der Kämperstraße in Werl

Schon wieder: Feuerlöscher in Parkhaus entleert, Autos beschädigt

+
Symbolbild

Werl - Die dümmsten Ideen finden schnell Nachahmer - oder waren womöglich die gleichen Täter aktiv, die schon in der Nacht zum Montag ihr Unwesen trieben? Auch am Dienstag wurden in einem Werler Parkhaus mehrere Autos durch Pulver aus einem Feuerlöscher beschädigt. 

Laute Geräusche aus dem Parkhaus an der Kämperstraße hatten einen Zeugen gegen 23.35 Uhr aufhorchen lassen. Er bemerkte eine weiße Qualmwolke, die aus dem Parkhaus drang. 

Nach Polizeiangaben sah der Mann dann noch zwei Jugendliche - der Beschreibung nach zwischen 17 und 18 Jahren alt und mit schwarzen Jacken bekleidet - in Richtung Tütelstraße davonlaufen. 

Der Zeuge alarmierte Polizei und Rettungskräfte - auch, weil er von einem Brand ausging. 

Die Polizeibeamten stellten dann fest, dass die Ursache des Qualms wiederum ein Pulverlöscher war, der in dem Parkhaus entleert worden war. Mehrere eingestellte Fahrzeuge bekamen die Ladung ab. 

Erst am Montag waren in dem Parkhaus Feuerlöscher entleert und dadurch Autos beschädigt worden - den Sachschaden bezifferte die Polizei auf mehrere tausend Euro. 

Die Kriminalpolizei in Werl sucht nun Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter und die beiden Jugendlichen geben können, die jetzt im Verdacht stehen die Sachbeschädigungen begangen zu haben. Telefon: 02922-91000.

Anfang Oktober hatte es schon einmal einen ähnlichen Fall gegeben; betroffen waren Pkw, die an der Unnaer Straße in einer Parkgarage standen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare